Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Dehoga-Kreisverband Göttingen-Duderstadt fordert Öffnung der Außengastronomie ab 7. Mai
Die Region Göttingen

Dehoga-Kreisverband Göttingen-Duderstadt fordert Öffnung der Außengastronomie ab 7. Mai

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 30.04.2021
Die Außengastronomie soll nach dem Willen des Dehoga-Kreisverbandes Göttingen-Duderstadt bald öffnen.
Die Außengastronomie soll nach dem Willen des Dehoga-Kreisverbandes Göttingen-Duderstadt bald öffnen. Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Anzeige
Göttingen

Der Kreisverband Göttingen-Duderstadt des Gastgewerbe-Unternehmerverbandes Dehoga fordert in einem offenen Brief an Landrat Bernhard Reuter und den Göttinger Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (beide SPD) die Öffnung der Außengastronomie ab 7. Mai. Die Begründung: „Die Inzidenzwerte im Bereich des Landkreises Göttingen sind im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen schon seit Langem verhältnismäßig stabil und bewegen sich etwa in der Größenordnung zwischen 60 und 80 Erkrankungen auf jeweils 100 000 EinwohnerInnen.“

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

So habe der Inzidenzwert am Donnerstag bei 69,6 gelegen, argumentiert der Dehoga-Kreisverband. Landkreis und Stadt werden deshalb gebeten, kurzfristig zu prüfen, „ob Sie uns im Rahmen Ihrer Zuständigkeiten helfen können, indem Sie die Öffnung der Außengastronomie ab Freitag, 7. Mai, zulassen“.

Hygienekonzepte aufstellen und einhalten

Erfreulicherweise sei Göttingen „noch ein Stück weit“ von einer Qualifizierung als „Hochinzidenzkommune“ entfernt. Hinzu komme, „dass die Gaststättenbranche bekanntermaßen diejenige ist, die bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, Hygienekonzepte nicht nur aufstellen – sondern auch akribisch einhalten zu können“. Der Gefahr, dass nach Alternativen zum Feiern und Treffen im privaten – geschlossenen – Bereich gesucht wird, „würde durch eine Öffnung ebenfalls wirkungsvoll begegnet“, heißt es weiter.

Lesen Sie auch: Göttingen als Corona-Modellkommune? „Wir können mit der niedrigen Inzidenz Klügeres anfangen“

„Bitte lassen Sie diese Öffnung deshalb zu und geben unserer Branche die Chance, die bewährten Konzepte umzusetzen, um den Menschen in der jetzt beginnenden schönen Jahreszeit eine Perspektive zu geben“, lautet der Appell des Dehoga-Kreisverbandes. Sobald sich die Inzidenzlage zum Negativen verändere, sei man ohnehin dazu angehalten, die Teilöffnung wieder zu beenden. war

Von Eduard Warda