Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Der Bundestag im Foyer des Neuen Rathauses
Die Region Göttingen Der Bundestag im Foyer des Neuen Rathauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.03.2019
Fritz Güntzler (MdB) und Rolf-Georg Köhler testen eine interaktive Station. Quelle: Foto: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Was Bundestagsabgeordnete außerhalb der Sitzungswoche tun und wie ein Gesetz verabschiedet wird – dieses Wissen können sich Besucher der Wanderausstellung des Deutschen Bundestags im Foyer des Neuen Rathauses derzeit leicht aneignen. An interaktiven Stationen spielen Besucher „Abgeordnetenmemo“ oder Quizze für Kinder und Erwachsene. Tafeln zeigen den Aufbau des Parlaments, die Internationale Zusammenarbeit oder die Abgeordneten aus dem Landkreis.

Fritz Güntzler hat Ausstellung hergeholt

Fritz Güntzler (CDU) hat als einer der vier Göttinger Bundestagsabgeordneten die Wanderausstellung nach Göttingen geholt. Zusammen mit Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) eröffnete er am Montagnachmittag die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags im Foyer des Neuen Rathauses. „Zur Arbeit der Bundestagsabgeordneten gehört auch die Anwesenheit in den Wahlkreisen.

Viele Bürger äußern in Debatten ’die sind nicht da’, daher ist es wichtig, zu zeigen, welche Aufgaben ein Abgeordneter neben den Sitzungswochen hat“, sagte Köhler. „In dieser Zeit ist es außerdem wichtig, auf demokratische Strukturen und Inhalte hinzuweisen“, betonte der Oberbürgermeister. „Ich habe auch schon Bürger nach Berlin eingeladen, aber durch die Ausstellung können sich viel mehr ein Bild des Bundestags machen“, ergänzte Güntzler. Der Bundestag als „Herzkammer der Demokratie“ sei wichtig zu verstehen – gerade für Schüler.

Bis zu 150 Standorte pro Jahr werden besucht

Seit Jahren ist sie auf Tour.„Maximal 150 Standorte besucht die Ausstellung pro Jahr“, sagt Gabi Schorzmann-Bayer, die als Sprecherin die Ausstellung begleitet. Mit 600 Ausstellungen könnte innerhalb der vier Jahre Legislaturperiode theoretisch jeder Wahlkreis einmal besucht werden. Zehn Ausführungen der Ausstellung gibt es, oft touren davon bis zu acht parallel durch Deutschland, so Schorzmann-Bayer.

Die Sprecherin ist mit dem Techniker Peter Ludwig in Göttingen vor Ort und betreut neben den Exponaten auch alle Gäste. „Für Schulklassen gebe ich kleine Führungen und für die Fragen von anderen Besuchern bin ich auch die Ansprechpartnerin“, sagt sie. „Hier in Göttingen ist alles sehr gut organisiert worden, es gibt schon viele Anmeldungen von Klassen und Gruppen“, lobt sie das Wahlkreisbüro von Fritz Güntzler.

Das Zwischenmenschliche fehlt in der Ausstellung

Was nicht in der Ausstellung vorkommt, sei das Zwischenmenschliche: „Es gibt zum Beispiel einen FC Bayern München-Club im Bundestag – da bin ich drin“, sagte Güntzler. Man treffe sich auch in der internen Kneipe und spreche fraktionsübergreifend – nur die AfD sei dabei nicht involviert. „Aber die restlichen Fraktionen schauen auch mal zusammen Fußball.“

Info: Die Ausstellung ist bis Freitag, 8. März, täglich von 8 bis 18 Uhr im Foyer des Neuen Rathauses frei zu besichtigen. Für Gruppenführungen, beispielsweise für Schulklassen, wenden Sie sich an das Wahlkreisbüro Fritz Güntzler unter Telefon: 0551- 73 888 oder Mail: fritz-guentzler.wk@bundestag.de.

Von Lea Lang

Gepäckfahrten, Wildwasser-Training und eine geheime Wanderung: Das sind die Pläne der Göttinger Faltbootfahrer in diesem Jahr.

04.03.2019

Bei den Göttinger Verkehrsbetrieben (GÖVB) müssen am Dienstag, 5. März, erneut Fahrten wegen Erkrankung der Busfahrer ausfallen. Betroffen von den Ausfällen sind die Linien 23 und 33.

04.03.2019

Göttingen und Rosdorf beschreiten immer weiter das digitale Zeitalter. Das Unternehmen Vodafone und die Telekom rüsten hier weiter auf.

04.03.2019