Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Der doppelte 90. Geburtstag
Die Region Göttingen Der doppelte 90. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 25.03.2012
Verwechselt wurden sie selten: Inge Lüers (links) und Lore Schmidt verbringen mehr als 40 Wochen im Jahr zusammen.
Verwechselt wurden sie selten: Inge Lüers (links) und Lore Schmidt verbringen mehr als 40 Wochen im Jahr zusammen. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Zwillinge diskutieren noch und zögern. Dabei soll nur ein Foto geschossen werden. „Du setzt dich hin, du bist die Ältere“, sagt die eine, Lore Schmidt, und schiebt einen Sessel zurecht. „Und du kannst dich ruhig auf die Lehne setzen, komm mal näher“, erwidert ihre 20 Minuten ältere Zwillingsschwester, Inge Lüers, und zieht an dem Rock ihrer Schwester.
„180 Jahre, machen Sie uns das erst einmal nach“, sagt Lüers und schaut grinsend zu ihrer Schwester. Sie sitzen nun wieder getrennt voneinander im Wohnzimmer von Inge Lüers, in den Händen ein Gläschen Likör, und erzählen. Gerne auch mal durcheinander. In neun Jahrzehnten sammeln sich eben einige Anekdoten an.

Zusammen sitzen geblieben

Geboren in Oberhausen, sind Inge und Lore anschließend in Stolberg bei Aachen aufgewachsen. „Es war eine herrliche Kindheit“, sagt Schmidt. „Wir haben alles zusammen gemacht, sind sogar in der fünften Klasse zusammen sitzen geblieben.“

Nun, wie die Zwillinge nebeneinander sitzen und erzählen, ähneln sie sich optisch schon sehr – aber doch nicht so stark, dass man sie verwechseln würde, oder? „Wir sind eineiige Zwillinge, aber verwechselt wurden wir selten“, sagt Schmidt und schaut zu ihrer älteren Schwester. „Das lag ja auch an den Haaren“, erklärt diese. Sie, Inge, hatte in der Jugend die Zöpfe immer hinten, „weil in ‚hinten’ ein ‚i’ ist wie in Inge, und die Lore hatte die Haare immer vorne.“

Nur einmal gab es eine Verwechslung, gewolltermaßen: Inge Lüers musste 1938 ein Pflichtjahr auf einem Bauernhof leisten. Dieses von den Nationalsozialisten eingeführte Jahr sollte Mädchen und Frauen auf ihre Rolle als Hausfrau vorbereiten und war Voraussetzung für eine Lehre. Verpflichtet wurde aber nur ein Kind der Familie. „Nach einem halben Jahr hatte ich keine Lust mehr,“ sagt Lüers. Nach genauen Instruktionen zum Tagesablauf auf dem Hof arbeitete Lore das nächste halbe Jahr, „und keiner hat es gemerkt“, erinnert sie sich.

Seit 1958 in derselben Stadt

Doch so unzertrennlich die beiden auch waren, mussten sie von 1944 ihre eigenen Wege gehen: Lore Schmidt heiratete und zog nach Fürth in Bayern. Auch Inge Lüers zog weg aus dem Rheinland. Ihre Eltern wurden während des Zweiten Weltkrieges nach Dransfeld evakuiert, hier kam sie auch später unter. Lüers blieb dann in Göttingen, da sie ihren späteren Ehemann kennen gelernt hatte, und wohnt seit 1958 in derselben Wohnung in der Stadt.

„Wir beide haben uns die folgenden Jahrzehnte sehr selten gesehen, höchstens einmal im Jahr“, sagt Schmidt. Erst nach dem Tod der Ehemänner wurde der Kontakt von Inge und Lore wieder regelmäßiger – sehr regelmäßig sogar. Acht Wochen wohnt Inge Lüers nun bei ihrer Schwester in Bayern („Da bin ich im Urlaub“), dann fährt sie zurück nach Göttingen. „Wir leben beide zwei Wochen getrennt, um unsere Wohnungen aufzuräumen, das machen wir alles noch selbständig und alleine“, sagt Lore Schmidt. Im Anschluss kommt sie für genau acht Wochen nach Göttingen, „keinen Tag länger, es muss gerecht sein.“ Dieses Wechselspiel zieht sich durch das ganze Jahr, seit neun Jahren schon.

Und so wird auch der Geburtstag aufgeteilt: Am Freitag sind die Zwillinge noch in Göttingen, bevor sie am Sonnabend zur großen Feier nach Bayern fahren. Sie haben aber auch schon weitere Pläne: „Der 100. wird nicht mehr so groß, das reicht dann“, sagt Schmidt. Schließlich sei feiern auch stressig.

Von Christopher Piltz

Mehr zum Thema

Als Kind war sie noch zart und zerbrechlich, doch dann sammelte sie die Kraft, die sie 100 Jahre alt werden ließ: Charlotte Rademaker. „Entgegen der Vorschriften zu Hause bin ich heimlich zum Schwimmen gegangen, im Sommer wie im Winter“, erzählt sie, wie sie in Jugendjahren kräftiger wurde. „Die nassen Haare haben mich zwar verraten, aber das war mir egal“, so Rademaker.

04.10.2011
Duderstadt Gebürtige Bilshäuserin feiert Geburtstag - Agnes Schmidt ist 100 Jahre alt

Ihren 100. Geburtstag hat am Sonnabend, 3. März, Agnes Schmidt gefeiert. Die gebürtige Bilshäuserin beging ihren Ehrentag gemeinsam mit ihrer Familie und Gratulanten im Pöhlder Altenheim Oderaue.

Ulrich Lottmann 04.03.2012
Duderstadt Älteste Einwohnerin von Duderstadt - Thea Wintgens feiert ihren 103. Geburtstag

„Die Kinder sind mein größtes Glück.“ Im Alter von 100 Jahren zog Thea Wintgens aus Duderstadt das Fazit ihres Lebens, das auch drei Jahre später noch Bestand hat. Am heutigen Mittwoch feiert die gebürtige Göttingerin in der Brehmestadt ihren 103. Geburtstag.

08.06.2010