Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen In 72 Stunden die Welt besser machen
Die Region Göttingen In 72 Stunden die Welt besser machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.05.2019
Sportliche Projekte gehören auch zum Aktionstag. Quelle: Richter
Anzeige
Göttingen

„In 72 Stunden die Welt besser machen“ lautet ein Projekt, die von Donnerstag, 23. Mai bis Sonntag, 26. Mai dauert. In Südniedersachsen beteiligen sich Kinder- und Jugendgruppen an der bundesweit vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seinen Mitgliedsverbänden organisierten Aktion.

Zwischen Einbeck, Duderstadt, Bad Lauterberg und Göttingen eigenverantwortlich und selbstorganisiert in einem sozialen Projekt. Im Vordergrund steht dabei die Solidarität für Andere mit Anderen. „Uns schickt der Himmel“ heißt das Motto aller Aktivitäten. Politische und gesellschaftliche Themen werden aufgegriffen. Die nicht von Beginn an feststehen. Viele Teilnehmer erfahren erst zum Auftakt ihre Aufgabe für die vor ihnen liegenden 72 Stunden.

Im Dekanat Göttingen rechnet Jugendreferentin Julia Canelo mit rund 150 beteiligten Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren. Gestartet wird mit einem Gottesdienst mit Jesuitenpater Hans-Martin Rieder am Donnerstag, 23. Mai, um 17.07 Uhr in der Citykirche St. Michael (Kurze Straße 13). „Ein Höhepunkt wird dabei die Übergabe der Umschläge mit den Aufgaben an die Jugendlichen sein“, sagte Canelo.

Thematisch breit gestreut

Die Aufgaben der Gruppen sind thematisch breit gestreut. Sowohl handwerkliche Tätigkeiten wie auch Betreuungsaufgaben, etwa in Seniorenheimen, oder die Ausrichtung eines Straßenfestes sind darunter zu finden. Die Projekte können außerdem sportliche, umweltschützende, interkulturelle oder interreligiöse Schwerpunkte haben. Abschluss ist im Dekanat Göttingen zu einem Gottesdienst mit anschließendem Grillen am Sonntag, 26. Mai, um 17.07 Uhr in der Kirche St. Heinrich und Kunigunde (St.-Heinrich-Straße 5).

Im Dekanat Nörten-Osterode wird der Auftakt in Northeim in der Kirche St. Marien (Gardekürassierstraße 5) gefeiert, ebenfalls am Donnerstag, 23. Mai, um 17.07 Uhr. „Wir werden ab 17 Uhr den Countdown herunter zählen“, kündigt BDKJ-Präses Johannes Honert an. In Duderstadt wird die Aktion von Jugendreferent Frederik Roth im Dekanatsjugendzentrum Emmaus koordiniert. Er rechnet mit ungefähr 250 Jugendlichen.

Bei der 72-Stunden-Aktion 2013 beteiligten sich deutschlandweit über 100 000 Kinder und Jugendliche in 4 000 Projekten. Dabei werden die bestehenden Strukturen der katholischen Jugendarbeit genutzt. Häufig wird bei dieser Aktion auch der Grundstein für ein längerfristiges Engagement gelegt und die Identifikation mit einem der Jugendverbände und der eigenen Gemeinde gestärkt.

Von Vicki Schwarze

Sie haben bereits die Gäste der legendären DT-X-Party zum Schwitzen gebracht: Die „Golden Boys do cry“. Gabriel von Berlepsch und Daniel Mühe bringen mehr Glitzer in die Stadt.

20.05.2019
Göttingen Förderung von Naturschutzvereinigungen - Landkreis Göttingen gibt Zuschüsse

Auch in diesem Jahr sollen Naturschutzvereinigungen wie der Naturschutzbund vom Landkreis finanziell unterstützt werden. Insgesamt steht eine Summe von 25000 Euro zur Verfügung.

16.05.2019

Wie ein Spinnennetz durchziehen Stromkabel über hunderte von Kilometern das Göttinger Erdreich. Nur wenn ein Teil davon erneuert werden muss, wird die Energieversorgung sichtbar – so wie derzeit entlang der Kasseler Landstraße und der Jheringstraße.

16.05.2019