Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Diskussion um Fahrradführerschein an Göttinger Schulen
Die Region Göttingen Diskussion um Fahrradführerschein an Göttinger Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 28.10.2019
Im Normfall über Kinder in der 4. Klasse, wie sie sich im Verkehr richtig verhalten und bekommen dann einen Fahrradführerschein. Quelle: Inga Schauenberg
Anzeige
Göttingen

Die meisten Grundschulen in Göttingen wollen den sogenannten Fahrradführerschein für Schüler nicht vorziehen. Sie halten an den üblichen Trainingsstunden und Prüfungen gegen Ende der 4. Klasse fest. „Die Schulen sind bei einem vorgezogenen Termin doch recht zurückhaltend“, informierte Frank Seguin von der Schulverwaltung die Mitglieder des Schulausschusses des Rates. Das sei überwiegende Meinung während einer Schulleiterversammlung gewesen.

Im Sommer hatten sich die Rats-Grünen dafür stark gemacht, den Fahrradführerschein in Grundschulen vorzuziehen. So könnten die Kinder früher Fahrradfahren unter Anleitung üben und sich auch an den öffentlichen Verkehr gewöhnen. Das biete ihnen mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Der Schulausschuss hatte darauf die Verwaltung beauftragt, die Idee mit den Schulen zu erörtern.

Einige Schulen ziehen bereits vor

An nahezu allen Grundschulen in Niedersachsen steht das Fahrradtraining im Lehrplan der 4. Klassen – umgesetzt wird das überwiegend in den letzten Wochen vor den Sommerferien. Nach Tageblatt-Informationen gibt es aber auch einige Schulen, die die Fahrradeinheit inzwischen auf die Anfangszeit der 4. Klasse vorziehen.  

Von Ulrich Schubert

Menschen, die in Abfallbehältern nach Pfandflaschen suchen, gehören längst zum Stadtbild. Um es ihnen einfacher zu machen, hat der Designer Paul Ketz Pfandringe erfunden, die an Behältern befestigt werden. Die sollen jetzt in Göttingen erprobt werden.

28.10.2019

Die erste Weiche für eine Oberstufe an der Neuen IGS Göttingen ist gestellt. Unterrichtet werden sollen die Oberschule in der ehemaligen Hans-Christian-Andersen-Schule. Allerdings zeichnet sich ein Zwist mit dem Landkreis ab.  

28.10.2019

Als ihr WG-Haus in der Keplerstraße Ende September in Flammen aufging, standen die elf Studierenden auf der Straße. Nach einem Aufruf im Tageblatt und zahlreichen Spenden ziehen sie bald in neue Wohnungen – sechs davon sogar zusammen.

28.10.2019