Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen für Verleiher interessant
Die Region Göttingen Göttingen für Verleiher interessant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 28.06.2019
Kommen Ende Juli, Anfang August in den Handel: für den Straßenverkehr zugelassene E-Scooter. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Die E-Tretroller-Szene in Göttingen beginnt sich zu formieren. Der Electric-Empire-Landesverband hat erste Kontakte in die Studierendenstadt geknüpft. Verleiher Circ sucht einen Stadtmanager.

„Ein paar Facebook-Freunde habe ich bereits in Göttingen“, berichtet Jens-Ulrich Müller, der derzeit die Gründung des Landesverbands von Electric Empire vorbereitet. Müller hat in Göttingen Völkerkunde und Archäologie studiert. Seit der Jahrtausendwende lebt er in Hannover. Seit 2017 befasst er sich mit E-Scootern.

Auf Straßenzulassung warten

Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern, so Müller, seien für Verleiher als Standorte interessant, insbesondere dann, wenn es dort eine Universität gebe. Mit zwei bis drei Anbietern rechne er in Göttingen. Von der Firma Circ wisse er, dass sie in Göttingen einen Stadtmanager suchten. Andere Anbieter wie Lime oder Bird hielten sich noch bedeckt.

Müller rät E-Tretroller-Fans dringend davon ab, jetzt ein nicht für den Straßenverkehr zugelassenes Elektrokleinfahrzeug zu kaufen. Es nachträglich legalisieren zu lassen, würde teuer. Interessierte sollten warten, bis zugelassene Fahrzeuge in den Handel kämen. Das werde Ende Juli, Anfang August so weit seit, kündigt Lars Zemke an, der dem in Berlin ansässigen Bundesverband für Elektrokleinstfahrzeuge vorsitzt. Wer ohne Zulassung und damit ohne Versicherungsschutz fahre, begehe eine Straftat. 1400 Euro habe vor kurzem ein Berliner zahlen müssen. Hinzu kämen Kosten, wenn beschlagnahmte Fahrzeuge untersucht und aufbewahrt würden.

Von Michael Caspar

Wer an diesen heißen Tagen Orte der Abkühlung sucht, kann sie finden. Das Tageblatt hat einige Tipps zusammengestellt.

27.06.2019

Der Rosenzauber-Laden an der Langen-Geismar-Straße in Göttingen schließt am 29. Juni. Inhaberin Bärbel von Blanckenburg, die sich noch intensiver der Kunst widmen will, hofft auf eine Nachfolge.

24.06.2019

Von Antisemitismus bis zu kommunalen Finanzen und Umweltschutz – der Rat der Stadt Göttingen hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit einer Vielzahl von Anträgen befasst. Die meisten sollen nun in dem Fachausschüssen diskutiert werden. Bei einem war die Mehrheit der Meinung, dass der Rat nicht das geeignete Forum für eine weitere Debatte ist.

27.06.2019