Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Earth Hour: Reduziertes Programm in Göttingen
Die Region Göttingen Earth Hour: Reduziertes Programm in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 25.03.2020
Der Vier-Kirchen-Laser am Marktplatz in Göttingen. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

An vielen Orten rund um den Globus gehen am Sonnabend, 28. März, um genau 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Die weltweite Aktion Earth Hour der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF) findet seit 2007 nun zum 14. Mal statt. Die Teilnehmer wollen mit der „Stunde der Erde“ ein gemeinsames Zeichen für den Klimaschutz setzen.

Kirchtürme im Dauerlicht

In Göttingen wird zur Earth Hour diesmal der grüne Gauss-Weber-Telegraf-Laser seine tägliche Sendung unterbrechen. Der blaue Vier-Kirchen-Laser wird um 20 Uhr eingeschaltet, um dann von 20.30 bis 21.30 Uhr demonstrativ auszugehen. Danach wird er aber noch einmal für 30 Minuten eingeschaltet, auf alle vier Kirchtürme im Dauerlicht.

Anzeige

Keine Beleuchtung öffentlicher Gebäude

Wegen der Corona-Lage könne die Stadtverwaltung aus organisatorischen Gründen dieses Jahr die Beleuchtung öffentlicher Gebäude nicht schalten, teilt die Verwaltung mit. Göttingens Baudezernentin Claudia Baumgartner bekräftigt: „Die Earth Hour ist mehr als ein leuchtendes Signal.“ Auch wenn die Stadt Göttingen dieses Jahr leider nicht teilnehmen könne, erhoffe sie sich, dass mit der weltweiten Aktion das Thema Klimaschutz als globale Herausforderung weiter vorangebracht würde.

Von Peter Krüger-Lenz

26.03.2020
25.03.2020
Göttingen Tageblatt-Plattform „Support your local“ - Hilfe für lokalen Handel gestartet
25.03.2020
Anzeige