Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ebertal ist Thema im Bauausschuss
Die Region Göttingen Ebertal ist Thema im Bauausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 14.04.2018
Das Viertel im ehemaligen Ebertal soll umfangreich saniert werden. Mehrfamilienhäuser Blickrichtung Wörthstraße Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Göttingen

Wohnhäuser im Ebertal und ihre Umgebung sollen in den nächsten Jahren saniert werden. Der entsprechende städtebauliche Rahmenplan wird in der nächsten Sitzung des Bauausschusses des Rates diskutiert. Er soll als Grundlage für die Bebauungsplanverfahren „Grüne Mitte Ebertal“ sowie der Erlangung von Städtebaufördermitteln dienen. In dem rund zehn Hektar großem Gebiet zwischen Von-Ossietzky- und Wörthstraße leben rund 1.100 Bewohner. Viele der Gebäude dort stammen aus den 60er Jahren, viele sind im Besitz der Städtischen Wohnungsbau. In dem Gebiet soll ein neues Wohnviertel mit 600 statt heute 450 Wohnungen entstehen - wenn die Politik sich für die Pläne entscheidet. Ein 120-Millionen-Euro-Projekt. Anfang 2017 wurden Eckpunkte zu Art der Nutzung, Gebäudetypen, Stellplätzen und Grünfläschen formuliert, die Anregungen der Anwohner sind in den Planungsprozess eingeflossen. Nun soll es mit den Planungen weiter gehen.

Zwei weitere Themen

Weitere Themen während der Sitzung sind der Planungsstand zur Gestaltung des Adam-von-Trott-Weges und Entscheidung über die Ausbauvariante der Jakob-Henle-Straße. Die Sitzung findet am Donnerstag, 19. April, im Sitzungssaal 118 im Neuen Rathaus statt. Beginn ist um 16 Uhr.

Von Britta Bielefeld