Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Beratung und Ausbildung für Klimaschutz
Die Region Göttingen Beratung und Ausbildung für Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 14.01.2018
Vorstand und Geschäftsführung der Energieagentur: Dr. Hjalmar Schmidt, Günther Geese, Armin Schülbe, Christel Wemheuer, Thomas Dienberg, Doreen Fragel, Holger Iborg und Thilo Diedrich (v.l.). Quelle: r
Göttingen

Derzeit hat der Verein 116 Mitglieder im Verein – von Architekten bis Unternehmen, Umweltverbände, Parteien oder Institutionen. „Es arbeiten 14 engagierte ,Energieagenten’ in der Energieagentur, die vielfältig das Thema Klimaschutz in der Region voranbringen“, so der Vorsitzende Thomas Dienberg. Dabei sollen vielerlei Zielgruppen erreicht werden: private Mieter und Hauseigentümer, Kommunen und Unternehmen.

Im ablaufenden Jahr sei es gelungen, die Projekte, die 2016 mit Förderung aus Land, Bund und EU aufgesetzt werden konnten, zu fortzusetzen. Mit Erfolg: Die Förderung zur Altbausanierung, die vom Landkreis Göttingen nunmehr flächendeckend für den neuen großen Landkreis bis 2021 aufgesetzt ist, werde sehr gut nachgefragt, erklärte Geschäftsführerin Doreen Fragel. 154 Anträge zur Förderung der Gebäudedämmung oder Heizungserneuerung seien allein in diesem Jahr eingegangen.

Besonders populär war die Förderung des sogenannten hydraulischen Abgleichs für die Heizungsanlage, was die Effizienz einer Heizung stark steigern kann. „Dieser Abgleich des Heizungssystems“, sagt Fragel, „kostet etwa 500 Euro.“

Einen großer Hebel zur Einsparung von CO2 besäßen kleine und mittlere Unternehmen. Deshalb betreue die Energieagentur mittlerweile zwei Netzwerke, um Unternehmen für drei Jahre für die Umsetzung von Energieeinspar- und Energieeffizienzmaßnahmen zu begleiten.

Um die Qualität von technischen Maßnahmen zu sichern, hat der Verein das Projekt Handwerksausbildung für Klimaschutz (HAKS) ins Leben gerufen. Gewerkeübergeifend nahmen in diesem Jahr 70 Ausbilder und Auszubildende an verschiedenen Lernorten teil und erörterten dabei Themen wie Lüftung, Dämmung, Qualitätssicherung am Bau oder die Nutzung nachwachsender Rohstoffe.

Auch mit den Beratungszahlen ist die Energieagentur zufrieden. Ihre Bilanz weist 220 Stromsparchecks, 153 Solarberatungen, 200 Heizungsvisiten und etliche Beratungen an kommunalen Gebäuden auf. Fragel: „Qualifizierte und unabhängige Gebäudeenergieberater arbeiten eng mit der Energieagentur zusammen und bringen die Region damit einen großen Schritt nach vorn.“

In der Region erhalten der Flecken Adelebsen und die Stadt Hann. Münden eine Förderung für die Aufstellung eines Integrierten Energetischen Stadtquartierskonzeptes. Das beinhaltet einen großen Bürgerbeteiligungsprozess im Ort Adelebsen und im Quartier Neumünden/Fuldablick, um das Leben und Wohnen aus nachhaltiger energieeffizienter Sicht neu zu gestalten, erläutert die Geschäftsführerin. So wurden am Mittwoch in Hann. Münden 1000 Fragebögen in die Haushalte verteilt, um Auskunft über die energetische Situation zu erhalten.

Im Jahr 2017 konnten wieder 350000 Euro an Fördergeldern eingeworben werden. Das Geld für Weihnachtskarten an Mitglieder, Förderer und Partner hat sich die Energieagentur hingegen gespart und stattdessen entsprechende E-mails versandt. Das gesparte Geld Geld gab der Verein als Mikrokredite nach Nicaragua und Tanzania, um dort Solaranlagen für Strom bauen zu können.

Von Matthias Heinzel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Göttinger Berufsfeuerwehr übte am Mittwoch in der Flüchtlingsunterkunft am Schützenanger mit Bewohnern den Ernstfall. Die Brandschutzübung ist Teil einer Initiative zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften in Kooperation mit der Hilfsorganisation Unicef.

16.12.2017
Göttingen Video von Polizeieinsatz veröffentlicht - Faustschlag ins Gesicht

Auf Youtube und Twitter ist am Mittwoch ein Video von der Demonstration am Sonnabend in der Göttinger Innenstadt aufgetaucht. Zu sehen ist, wie ein Ordner von mehreren Polizisten Schläge mit Stöcken und der Faust einsteckt und zu Boden geht.

16.12.2017
Göttingen Prozess vor dem Landgericht Göttingen - Anlageberater soll sich an Kundenkonten bedient haben

Ein früherer selbstständiger Vermögens- und Anlageberater muss sich seit Mittwoch wegen gewerbsmäßiger Untreue, Betruges und Urkundenfälschung vor dem Landgericht Göttingen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten insgesamt 55 Taten vor.

13.12.2017