Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Erneut kein Urteil gegen 62-jährigen Adelebser
Die Region Göttingen Erneut kein Urteil gegen 62-jährigen Adelebser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 09.07.2018
Erneut konnte das Landgericht Göttingen kein Urteil gegen einen 62-jährigen Adelebser verkünden. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Ursprünglich war die Urteilsverkündung für Ende Mai geplant. Der Angeklagte legte zu Beginn des Termins jedoch ein ärztliches Attest vor, wonach er für mehrere Tage nicht in der Lage sei, an der Verhandlung teilzunehmen. Das Gericht setzte einen neuen Termin für Anfang Juni fest, zu dem der 62-Jährige allerdings gar nicht erst erschien. Auch beim dritten Termin an diesem Montag ließ er sich nicht blicken. Nachdem die Verfahrensbeteiligten bereits längere Zeit gewartet hatten, traf ein ärztliches Attest ein, demzufolge der Angeklagte aktuell nicht belastbar sein soll. Die Kammer will jetzt Anfang August einen neuen Versuch unternehmen.

Mit Rollator und mobilem Beatmungsgerät zur Verhandlung

Der 62-Jährige leidet an einer Lungenerkrankung, deshalb kam er jeweils mit einem Rollator und einem mobilen Beatmungsgerät zur Verhandlung. Seit Prozessbeginn nahm er an mehr als einem Dutzend Verhandlungsterminen teil. Ende Mai wurden die Plädoyers gehalten. Die Staatsanwaltschaft beantragte eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Die Verteidigung plädierte dagegen auf eine milde Strafe. Der Angeklagte habe den überwiegenden Teil der bei ihm aufgefundenen Drogen für den Eigenbedarf beschafft und sich somit nur des Erwerbs und des Besitzes von Betäubungsmitteln schuldig gemacht. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung sprachen sich dafür aus, zusätzlich die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt anzuordnen.

Die Polizei hatte im April 2015 bei einer Durchsuchung im Wohnhaus des Angeklagten mehr als 400 Gramm Cannabis-Pflanzenteile, Marihuana und Marihuana-Blüten sichergestellt, außerdem zwei Haschischplatten mit einem Gewicht von 190 Gramm. Außerdem stießen die Beamten in seinem Wohnzimmer auf ein funktionsfähiges Gewehr, das an einen Schrank gelehnt war. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft wollte der bereits einschlägig vorbestrafte gelernte Maurer und Zimmermann den überwiegenden Teil der Drogen gewinnbringend verkaufen. Der 62-Jährige habe sich mehrere Dutzend Male mit einem Drogenhändler getroffen, in 18 Fällen habe eine Übergabe von Betäubungsmitteln stattgefunden.

Die Verteidigung machte geltend, dass der 62-Jährige seit Jahrzehnten stark drogenabhängig sei und die Betäubungsmittel überwiegend selbst konsumiert habe. Von den harten Drogen sei der Angeklagte inzwischen weg. Jetzt nehme er nur noch Cannabis, das er auch zur Schmerzlinderung verwende.

Von Heidi Niemann

Mit einem Freispruch ist am Montag vor dem Landgericht Göttingen ein Missbrauchsprozess gegen einen 49-jährigen Mann aus dem Landkreis Northeim zu Ende gegangen.

09.07.2018

Auf der Internetseite Mundraub.org können Nutzer eintragen, an welchen Stellen im öffentlichen Raum kostenlos Obst, Kräuter und Nüsse gepflückt und gesammelt werden können. Auch in Göttingen sind einige Orte eingetragen.

09.07.2018

Sommerferienspaß für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren ist am Dienstag 10. Juli, von 11 bis 12 Uhr in der Kinderbibliothek in Göttingen, Gotmarstraße 8, angesagt.

09.07.2018