Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Mensch – die Gesundmesse“ in der Lokhalle Göttingen eröffnet
Die Region Göttingen „Mensch – die Gesundmesse“ in der Lokhalle Göttingen eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 31.08.2018
Gesundsmesse in der Lokhalle: Am Abend wurde die Messe mit Gästen eröffnet.
Gesundsmesse in der Lokhalle: Am Abend wurde die Messe mit Gästen eröffnet. Quelle: Fotos: Heller
Anzeige
Göttingen

Auf die Besucher von „Mensch – die Gesundmesse“ wartet ein umfangreiches Angebot von 10 bis 18 Uhr am Sonnabend und Sonntag.

Nach eineinhalbjähriger Planung ist die Gesundmesse startklar. Das Thema sei bei den Menschen immer von großer Bedeutung, betonten die Redner des Eröffnungsabends. Im Landkreis Göttingen sei die Lage, mit einer medizinischen Fakultät in der Stadt, besser als vielerorts in Niedersachsen skizzierte Heiger Scholz die Lage. Der Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung verwies auf Regionen mit Ärztemangel im Flächenland Niedersachsen. Noch größer sei die Herausforderung, in Zukunft ausreichend Pflegepersonal zu haben: „Wer pflegt eigentlich künftig?“

Das Problem sei schon durch den demografischen Wandel erkennbar, so Scholz, aber Lösungen noch nicht in Sicht.

Gesundheitswesen bedeutender Faktor für Arbeitsmarkt und Wirtschaft

Netzwerke wie die Gesundheitsregion Göttingen hat zur Problemlösung nicht nur Scholz angesprochen. Auch Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Ursula Haufe, Geschäftsführerin Göttinger Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWG), gingen auf deren Bedeutung ein. Dass die Gesundmesse „mit neuem Setting“ in der Lokhalle sei, passe auch zu dem wandelbaren Raumangebot, so Haufe. Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft werde die GWG Zahlen zur Gesundheitsregion beisteuern während der Messe: So seien in der Region 20 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitswesen tätig und somit das Gesundheitswesen auch ein bedeutender Faktor für Arbeitsmarkt und Wirtschaft.

Zwei Tage dreht sich alles um Gesundheit in der Göttinger Lokhalle. Am Freitagabend wurde die erste Gesundmesse eröffnet.

Gesundheitsthemen „treffen auf das Interesse unserer Leser“, erklärte Tageblatt-Chefredakteur Uwe Graells. Er freue sich, dass die vor eineinhalb Jahren begonnene Planung nun in der Halle Wirklichkeit sei. „Die Messe ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass man mit diesen Partnern viel erreichen kann“, sagte Graells.

Ernährung, Fitness, Medizin

Das Programm dreht sich um gesund bleiben und gesund werden für alle Generationen. Ernährung für Schulkinder, Fitnesstrends, die AOK-Familienstudie, Schmerzbehandlungsmittel, begehbare Organmodelle, medizinische Geräte, Hilfs- und Heilmittel werden vorgestellt. Ärzte von fast allen Kliniken in Südniedersachsen erklären medizinische Behandlungsmethoden: Arthrose, Herzklappentherapie, Knieoperationen, Parkinsonerkrankung sind nur einige der Themen des mehr als 70 Punkte umfassenden Programms mit Vorträgen und Aktionen für Kinder und Erwachsene. Auf der Aktionsbühne geht es unter anderem um Jumping Fitness oder auch Fußballtricks. Wer nicht nur zuschauen möchte, kann am Sonntag mit dem Göttinger Sportverein ASC von Faszientraining bis Pilates. Wer nicht sicher ist, Fitness- und Sportprogramme erfolgreich durchzuhalten, kann von Extremsportler und Musiker Joey Kelly lernen: Er spricht am Sonntag ab 15 Uhr darüber, wie er Ziele erreicht.

Von Angela Brünjes

Göttingen Kolumne: Mein Landleben - Wespen-Sommer
31.08.2018
01.09.2018