Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rauchmelder alarmiert: Essen auf dem Herd
Die Region Göttingen Rauchmelder alarmiert: Essen auf dem Herd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:20 20.03.2020
Einsatz für die Feuerwehr in Grone. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Aus einem Mehrfamilienhaus in der Groner Harzstraße ist am Freitagnachmittag ein Mann aus seiner verqualmten Wohnung gerettet worden. Er hatte das Essen auf dem Herd vergessen.

Wie Feuerwehrsprecher Frank Gloth am Freitag mitteilte, waren die Rettungskräfte gegen 16.17 Uhr durch einen Rauchmelder alarmiert worden. Vor Ort angekommen stellten sie fest, dass die Wohnung bereits komplett verraucht war. Polizeibeamte hatten bereits zwei Türe gewaltsam geöffnet.

Als Quelle der Rauchentwicklung konnte schnell der Herd und das darauf befindliche Essen identifiziert werden. Der Bewohner wurde aus der Wohnung gerettet und zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Über die Schadenshöhe war am Freitag noch nichts bekannt.

Von Markus Scharf

Eine Personengruppe muss in Zeiten von Corona besonders geschützt werden: Die älteren und kranken Menschen. In Göttingen vermitteln Verbände und Einrichtungen Kontakte zu hilfsbereiten Nachbarn.

20.03.2020

Auf frischer Tat hat die Polizei am späten Donnerstagabend drei Sprayerinnen gestellt. Die Frauen hatten im Bereich Maschmühlenweg und Hagenweg ihre Botschaften an Brücke und Straße hinterlassen.

20.03.2020

Solidaritätsgesten als Mutmacher in Zeiten der Corona-Pandemie: Jannis Schreiber von der Göttinger Band „Tom Schreibers Blume“ spielt für Patienten und Mitarbeiter im Uniklinik. Schüler Tim Wiedenmeier unterstützt Klinikumsmitarbeiter. 80000 Kontakte gab es für den Facebook-Gruß des Teams aus der Unfallchirugischen Notaufnahme: „Wir bleiben…“

20.03.2020