Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schon jetzt abstimmen
Die Region Göttingen Schon jetzt abstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.05.2019
Das Briefwahlbüro im Stadthaus Duderstadt. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen/Duderstadt

Den größten Anteil an Briefwählern im Eichsfeld verzeichnete Ende vergangener Woche Werxhausen. 10,1 Prozent der Wahlberechtigten hatten bis dahin ihre Briefwahlunterlagen angefordert. 32 der 316 Werxhäuser ersparten sich so den Gang zur Urne. 3 Einwohner von Esplingerode waren ihrem Beispiel gefolgt, 2,7 Prozent der 113 Einwohner der Ortschaft, der mit Abstand geringste Wert im Bereich Duderstadt. Fast 1200 Briefwahlunterlagen sind bis Ende vergangener Woche bei der Stadt Duderstadt angefordert worden, 7,1 Prozent der Wahlberechtigten wollten ihre Stimme auf diesem Weg abgeben. Bei der Europawahl im Jahr 2014 waren es am Ende 9 Prozent der Bürger – bei einer Wahlbeteiligung von 39,17 Prozent.

Die Zahlen sehen nach einer sehr guten Wahlbeteiligung aus, teilt Dominik Kimyon, Sprecher der Stadt Göttingen, mit. Bis zum Ende vergangenen Freitag seien bereits 8713 Wahlscheine ausgestellt worden, was einer Wahlbeteiligung von 9,8 Prozent entspricht. 88616 Wahlberechtigte leben in der Stadt Göttingen. Im Vergleich zur Europawahl von 2014 sind das laut Kimyon bereits 3488 Wahlscheine mehr zum gleichen Zeitpunkt. Vor fünf seien 5225 Wahlscheine ausgestellt worden, was damals eine Wahlbeteiligung von 5,9 Prozent entsprach. Bei der Europawahl 2014 wurde am Ende eine Briefwahlbeteiligung von 11,4 Prozent erreicht.

Steigende Tendenz

Auch Gundula Schäfer, Wahlsachbearbeiterin der Samtgemeinde Dransfeld, zeigt sich mit Blick auf die Briefwahlanträge optimistisch. Die Wahl sei gut angelaufen, die Beteiligung nicht geringer als bei anderen Wahlen – mit steigender Tendenz. Bis Anfang der Woche hatten schon mehr als 800 Wähler von 7646 Wahlberechtigten die Unterlagen angefordert, 6,7 Prozent. Im Jahr 2017 hätten bei allen Wahlen 1300 Bürger ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Teilweise beantragten ganze Familien die entsprechenden Unterlagen.

Eine „ganz gute Nachfrage“ verzeichnete auch Martina Thies, Sachgebietsleiterin Ordnungswesen in der Gemeinde Friedland. Von 5708 Wahlberechtigten in der Gemeinde hätten sich bis Anfang der Woche bereits 453 für die Briefwahl entschieden.

Größter Ansturm

Den größten Ansturm auf die Briefwahlunterlagen in der Gemeinde Rosdorf habe es gleich am Anfang nach der Aussendung der Wahlbenachrichtigungen gegeben, sagt Björn Garbode, Leiter des dortigen Bürgerbüros. Von den 9474 Wahlberechtigten in der Gemeinde hatten Anfang der Woche 807 Bürger Briefwahl beantragt. Garbode schätzt, das bis zum Ende der Briefwahl-Frist etwa zehn Prozent der Rosdorfer Bürger die Möglichkeit wahrnehmen würden. Bis Freitag, 24. Mai, 18 Uhr müsste der ausgefüllte Wahlschein bei der Gemeinde eingegangen sein, um berücksichtigt zu werden. Allerdings gebe es auch Ausnahmen davon – beispielsweise ein mehrwöchiger Krankenhausaufenthalt, der eine Briefwahl verhindert hätte.

Und so funktioniert die Briefwahl

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Europawahl findet in allen Mitgliedsstaaten am Sonntag, 26. Mai, statt. Wer will, kann schon jetzt seine Stimme abgeben – per Briefwahl. Das geht auch in den Rathäusern und Gemeindeverwaltungen.

18.05.2019

Der Immobilienmarkt in Göttingen ist massiv in Bewegung: Mit der Coreo AG aus Frankfurt hat sich ein neuer Mitspieler in der Stadt platziert. 430 Wohnungen haben die Frankfurter 2018 gekauft. Die Entmietungen der Objekte haben begonnen. Sozialdezernentin Broistedt sieht „Verdrängungseffekt“.

21.05.2019

In einer Kleingartenkolonie im Göttinger Ortsteil Grone ist eine Laube niedergebrannt. Während ihres Einsatzes am Freitagabend konnten Feuerwehrmitglieder drei Gasflaschen rechtzeitig aus den Flammen holen.

17.05.2019