Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Evangelisches Familienzentrum wird in Nörten-Hardenberg eröffnet
Die Region Göttingen Evangelisches Familienzentrum wird in Nörten-Hardenberg eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 25.10.2013
Vom Familienzentrum: Gisela Stierand, Olga Dil, Margot Wolf (v.l.). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Nörten-Hardenberg

„Dass Eltern heutzutage viel mehr brauchen als die Betreuung ihrer Kinder“, hat Margot Wolf als Leiterin des Horts erfahren. Vielen Schwierigkeiten seien sie nicht allein gewachsen. Vielfältig seien die Belastungen, denen sie durch Beruf und die wachsende Mobilität ausgesetzt seien, erklärt Wolf. Das Familienzentrum soll als Anlaufstelle Abhilfe schaffen.

Nach einer ersten Idee dazu vor vier Jahren habe eine Elternbefragung gezeigt, wo die Defizite liegen, berichtet die Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte, Gisela Stierand. Sie wird auch das Familienzentrum leiten. Den jährlichen Betrag von 50 000 Euro haben laut Pastor Wolfgang Schillak von der evangelisch-lutherischen Emmaus-Kirchengemeinde das diakonische Werk und die Klosterkammer aus Hannover, die Kreissparkasse Northeim und die Gemeinde für den Zeitraum von drei Jahren zugesichert.

Anzeige

Mit einer halben Stelle

So lange soll es das Projekt als Modell laufen. Mit einer halben Stelle kümmert sich Sozialpädagogin Olga Dil (41) um die Bedürfnisse der Familien und entwickelt entsprechende Angebote.

Die Eröffnung des Familienzentrums im Gemeindehaus, Burgstraße 2b, beginnt am Sonntag mit einem Gottesdienst mit Superintendent Friedrich Selter. Um 11.30 Uhr erfolgt der Festakt zur Eröffnung, ab 15 Uhr gibt es ein buntes Programm mit Spielen, Kinderschminken, Tombola und Zauberer. An einer interaktiven Pinwand können Familien ihre Wünsche kundtun.