Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen Nummer eins beim „Fahrradklima“
Die Region Göttingen Göttingen Nummer eins beim „Fahrradklima“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 09.04.2019
Ein Radfahrer fährt in Göttingen über den Radschnellweg. Quelle: dpa
Göttingen

Die Stadt Göttingen ist Spitzenreiter im Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Sie hat in der Kategorie der Städte mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern den ersten Platz belegt. Göttingen wurde als „Spitzenreiter“ mit dem besten absoluten Durchschnittswert ausgezeichnet, teilt die Stadtverwaltung mit.

„Das belegt: Unsere Stadt ist beim Thema Fahrrad auf dem richtigen Weg“, sagte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) am Dienstag und freute sich über die gute Platzierung. „Wir bauen die Radfahrqualität in Göttingen als Teil unseres Mobilitäts- und Klimaschutzkonzepts immer weiter aus. Unser Engagement trägt nun Früchte.“ Der Anteil an Radfahrern im Straßenverkehr betrage in Göttingen rund 28 Prozent.

683 Städte machen mit

Am ADFC-Fahrradklima-Test haben nach Angaben des Vereins fast 170.000 Menschen teilgenommen. 683 Städte aus sechs Größengruppen haben die notwendige Mindestteilnehmerzahl erreicht und wurden damit in die Wertung für das Stadtranking aufgenommen. Die Auszeichnung wurde am Dienstag in Berlin von Stadtbaurat Thomas Dienberg und Mitarbeitern des städtischen Fachdiensts Stadt- und Verkehrsplanung entgegengenommen.

Göttingen vor Erlangen und Oldenburg

Bei den Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern siegte Bremen, in der von 200.000 bis 500.000 Karlsruhe. In der Göttinger Kategorie kam Erlangen auf Platz zwei, Oldenburg auf den dritten Platz.

Nach Angaben des ADFC beurteilten die Teilnehmer per Fragebogen, ob beispielsweise Radwege im Winter geräumt werden oder ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Bewertungen insgesamt nennt der ADFC allerdings „alarmierend“: Die Note für die Fahrradfreundlichkeit sank bundesweit von 3,81 (2016) auf 3,93. Damit sei das Radklima in Deutschland nur ausreichend. Auch das Sicherheitsgefühl habe sich auf 4,16 verschlechtert. 81 Prozent möchten getrennt vom Autoverkehr Rad fahren, bei den Frauen sind es sogar 86 Prozent.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Millionen Euro Gesamtkosten hat der ASC 46 Göttingen für den Umbau und die Modernisierung seines Sportzentrums veranschlagt. Mitte März wurde mit den Arbeiten begonnen, die im Herbst 2019 abgeschlossen werden sollen.

12.04.2019

Die Taxifahrer in Göttingen wollen am Mittwoch, 10. April, für etwa eine Stunden streiken. Damit protestieren sie gegen eine geplante Liberalisierung des Taxi- und Fahrdienstmarktes. Das erklärte Peter Kowol, Geschäftsführer der Göttinger Funk-Taxi-Zentrale.

12.04.2019
Göttingen Göttingen gibt Gutachten in Auftrag - Köhler: „Südlink-Plan ist nicht akzeptabel“

Seit dieser Woche sind die Südlink-Pläne öffentlich einsehbar. Die Kritik der Betroffenen ist laut. Jetzt bezieht auch Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) deutlich Stellung gegen den Stromtrassenverlauf.

09.04.2019