Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Fremden Ausweis vorgelegt, danach Abschiebehaft
Die Region Göttingen Fremden Ausweis vorgelegt, danach Abschiebehaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.02.2019
Zoll Kontrolle Klemmbrett Quelle: Zoll
Anzeige
Göttingen

Die Zöllner hatten in der vergangenen Woche in der Göttinger Gaststätte „eine verdachtsunabhängige Kontrolle“ vorgenommen, erklärt Zoll-Sprecher Andreas Löhde. Zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung sollten alle Beschäftigten zu ihren Arbeitsbedingungen befragt werden. Dafür wurden auch deren Personalien gemäß der Ausweispapiere aufgenommen.

Ein Mann legte jedoch den Ausweis einer offensichtlich fremden Person vor. Schon auf den ersten Blick erkannten die Zöllner, dass der Mann auf dem Ausweisfoto definitiv nicht vor ihnen stand. In seiner Brieftasche wurden dann weitere Ausweisdokumente gefunden: zwar auf einen anderen Namen, aber mit dem passenden Gesicht. Zoll-Sprecher Löhde spricht von einer „multiplen Identitätsstörung der besonderen Art“.

Abschiebehaftbefehl

Die bekam dem Restaurant-Mitarbeiter eher schlecht: Auf Antrag der Ausländerbehörde der Stadt Göttingen wurde er über Nacht in Gewahrsam genommen. Am Folgetag wurde ein Abschiebehaftbefehl von dem Amtsgericht Göttingen erlassen.

Auch dem anderen Ausweis-Inhaber droht Ungemach, sagt Löhde: Sollte er seine Papiere vorsätzlich weitergegeben haben, müsste er sich wegen Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und zum Missbrauch von Ausweispapieren verantworten. Allerdings ist der Aufenthaltsort des zweiten Mannes zurzeit unbekannt.

Von Matthias Heinzel