Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Falscher Polizist erbeutet 1300 Euro
Die Region Göttingen Falscher Polizist erbeutet 1300 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 20.07.2009
Anzeige

Der Mann hatte die Rentnerin beim Aufschließen ihrer Wohnungstür zunächst um ein Glas Wasser und anschließend um die Herausgabe ihrer Geldscheine gebeten, da die Polizei derzeit "Falschgeld-Kontrollen" durchführe, teilt die Northeimer Polizei mit. Wie der Unbekannte weiterhin äußerte, sei er gekommen um zu überprüfen, ob es sich bei den Ersparnissen um echtes Geld handele. Nachdem ihm die Frau 13 Einhundert-Euro-Scheine übergeben hatte, führte der Täter noch ein Telefonat bevor er mit dem Geld verschwand. Erklärend hatte er dazu angegeben, das Falschgeld vor dem Haus überprüfen und das richtige Geld dann vorbeibringen zu wollen. Da ihr die Sache "recht komisch" vorgekommen war, hatte die Geschädigte kurz darauf einen Nachbarn informiert, der die Polizei verständigte.

Der Täter soll zirka 25 bis 30 Jahre alt sein. Er war etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank mit kurzem, dunkelblondem Haar und seriösem Auftreten. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und einem blau-weiß-gestreiften Blouson.

Hinweise von Zeugen bitte an die Polizeidienststelle in Northeim unter Tel. 05551 7005-0. Darüber hinaus werden eventuell weitere Geschädigte gebeten sich zu melden.

Die Polizei rät, sich in jedem Fall von einer Amtsperson den Dienstausweis vorzeigen zu lassen. Im Zweifel sollten sich betroffene Bürger mit einem Rückruf unverzüglich an die örtliche Polizeidienststelle wenden. Generell appelliert das Präventionsteam der Northeimer Polizei, auf keinen Fall größere Bargeldsummen zuhause aufzubewahren.

mn/pa

19.07.2009
19.07.2009
19.07.2009