Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Fast 70 Feuerwehreinsätze nach Unwetter in Göttingen und Region
Die Region Göttingen Fast 70 Feuerwehreinsätze nach Unwetter in Göttingen und Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 28.07.2013
Von Ulrich Schubert
Nach dem Regenguss: Bovender Altdorf-Straßen unter Wasser.
Nach dem Regenguss: Bovender Altdorf-Straßen unter Wasser. Quelle: Siebert
Anzeige
Göttingen

Das Unwetter mit Starkregen und Sturmböen zog kurz nach 20 Uhr eine Ost-West-Schneise durch den nördlichen Kreis Göttingen. In Northeim und im südlichen Bereich Göttingens blieb es hingegen ruhig.

Verletzt wurde nach Angaben der Gemeindefeuerwehr Bovenden und Feuerwehrleitstelle in Göttingen niemand.

Mit einem Gewitter hatten viele am Freitagabend schon gerechnet, dieses Unwetter aber überraschte die Menschen in der betroffenen Region: Unvermittelt brach der Himmel auf und schüttete enorme Regenmasse aus.

Keller und Straßen waren nach wenigen Minuten überflutet, weil die Kanalisation die Wassermenge nicht schnell genug ableiten konnte. Orkanartige Windböen stürzten Bäume um, ließen Äste brechen und Gartenmöbel umherfliegen.

Im Flecken Bovenden waren fast alle Dörfer betroffen. Bis Sonnabendmittag rückten mehr als 70 Helfer der Bovender Ortfeuerwehren zu 42 Einsätzen aus, um Keller leer zu pumpen oder gestürzte Bäume von Straßen zu räumen.

Im gesamten Unwettergebiet zwischen der Göttinger Nordstadt, Bovenden und Gieboldehausen registrierte die Feuerwehrleitstelle 66 Unwetter-Einsätze.