Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Feuer zerstört Wohnung in Göttingen – Nachbar rettet Hausbewohner
Die Region Göttingen Feuer zerstört Wohnung in Göttingen – Nachbar rettet Hausbewohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 22.11.2018
Als die Feuerwehr eintrifft, brennt die Wohnung im Obergeschoss lichterloh.
Als die Feuerwehr eintrifft, brennt die Wohnung im Obergeschoss lichterloh. Quelle: Polizei
Anzeige
Göttingen

Bei einem Feuer in einem Göttinger Mehrparteienhaus ist eine Wohnung komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, weil ein Nachbar rechtzeitig Alarm geschlagen hatte. Die Schadenshöhe beträgt nach einer ersten Schätzung 40000 Euro.

Das Feuer war gegen 2.20 Uhr in der Nacht zu Donnerstag in einer Dachgeschosswohnung des mehrstöckigen Altbaus am Walkemühlenweg ausgebrochen. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben. Die Wohnung ist nach Polizeiangaben für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Flammen schlagen lichterloh aus Fenster

Auch die Drehleiter der Göttinger Berufsfeuerwehr ist im Einsatz. Quelle: R

Als die Feuerwehr eintraf, sei bereits starker Rauch aus den Fenstern der Wohnung gedrungen, unmittelbar darauf sei das Feuer „voll durchgezündet“ und große Flammen seien durch die Fenster geschlagen. „Das war schon sehr heftig, es gab eine enorme Brand- und Rauchentwicklung“, ergänzte Frank Gloth, Sprecher der Göttinger Berufsfeuerwehr.

Dass niemand verletzt oder gar getötet wurde, sei vermutlich einem aufmerksamen Nachbarn zu verdanken, sagte Gloth. Als der Mann an dem Haus und an den oberen Fenstern Rauch bemerkt hat, habe er sofort die Feuerwehr alarmiert, laut Feuer gerufen, am Hauseingang Sturm geklingelt und alle Bewohner des Hauses alarmiert. Bevor die Flammen sich weiter ausbreiteten, hätten alle Bewohner das Gebäude verlassen.

Feuerwehren aus Göttingen und Geismar im Einsatz

Die Wohnung im 2. Stock brennt lichterloh. Quelle: Polizei

Im Löscheinsatz waren Mitglieder der Göttinger Berufsfeuerwehr, der Klinikumswache und die Freiwillige Feuerwehr Geismar. Ihnen sei es trotz der starken Flammen gelungen, das Feuer einzudämmen, bevor das Treppenhaus und andere Wohnung in Brand geraten konnten, so Gloth. Die betroffene Wohnung sei allerdings vorerst unbewohnbar. Ob auch untere Wohnbereiche durch Löschwasser beschädigt sind, sei zurzeit unklar.

Noch während des Einsatzes im Walkemühlenweg sei die Feuerwehr zu einem weiteren Brand am Mittelberg in Geismar gerufen worden, ergänzte Gloth: „Glücklicherweise stellte sich dieser Einsatz kurze Zeit später als Fehlalarm heraus.“ us

Von Ulrich Schubert