Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neues Löschfahrzeug für Holtensen
Die Region Göttingen Neues Löschfahrzeug für Holtensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 18.09.2016
Hans-Peter Suermann (3. v. l.) übergibt den Schlüssel an den stellvertretenden Ortsbrandmeister Sven Paul. Quelle: PH
Anzeige
Göttingen

Aufgrund anhaltenden Regens präsentierte Suermann das neue FahrzeugLF 10/6“ nicht wie geplant bei der Ortsfeuerwehr in Holtensen, sondern in den Hallen der Berufsfeuerwehr Göttingen. Die Neuanschaffung sei „etwas, das dem Gemeinwohl dient“, sagte der Feuerwehrdezernent. Er beobachte „immer wieder mit Freude, dass der Rat Gelder für die Feuerwehr bereitstellt“. Zudem lobte er die gute Zusammenarbeit zwischen Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und der Politik in Göttingen.

Sven Paul, stellvertretender Ortsbrandmeister Holtensens, freute sich unterdessen über die neuen Möglichkeiten, welche die Freiwillige Feuerwehr mit dem modernen Fahrzeug nun habe. „Das alte Fahrzeug hat kein Wasser dabei gehabt“, erzählte Paul und ergänzte: „Jetzt können wir mit den 1000 Litern Wasser direkt mit der Brandbekämpfung beginnen.“ Das mehr als 20 Jahre alte und nun ausgemusterte Fahrzeug, das den Holtensern bislang zur Verfügung stand, musste dafür zunächst an eine Wasserversorgung angeschlossen werden. 

Anzeige

Das neue Löschgruppenfahrzeug, in dem neun Personen befördert werden können, sei „kein Geschenk, sondern eine Notwendigkeit“, stellte Stadtbrandmeister Holger Lehrum klar. Außerdem verfüge das „LF 10/6“ über rund ein Drittel mehr an Geräten, als das beim alten Fahrzeug der Fall gewesen sei. „Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr hat sich dadurch deutlich verändert“, meinte Lehrum. „Über die letzten zwanzig Jahre ist die Anzahl an Einsätzen permanent gestiegen“, erklärte Andreas Koch, Leiter des Fachdienstes Technik der Feuerwehren in Göttingen, und ergänzte: „Respekt vor den Kameraden aus der Freiwilligen Feuerwehr, die das alles in ihrer Freizeit machen.“ yah