Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Gleichen, Rosdorf, Adelebsen: Feuerwehren treten zum Leistungsvergleich an
Die Region Göttingen Gleichen, Rosdorf, Adelebsen: Feuerwehren treten zum Leistungsvergleich an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 26.05.2019
Leistungswettbewerbe der Gemeinde Adelebsen in Adelebsen. Foto: Wettkampfgruppe Lödingsen bei der Disziplin "Löschangriff". Quelle: Niklas Richter
Etzenborn/Obernjesa/Adelebsen

Hunderte Feuerwehrleute sind am Wochenende auf den Beinen gewesen. Nicht, um Menschen zu retten, sondern um dafür bei einem Wettstreit zu trainieren. Gemeindewettkämpfe standen in Gleichen, Rosdorf und Adelebsen auf dem Programm.

Leistungsvergleich der Feuerwehrleute

Erstmals sind die aktiven Feuerwehrleute, also die, die bereits ausgebildet sind und zum Einsatz raus fahren, nach einer neuen Wettkampfordnung angetreten. „Es heißt jetzt auch nicht mehr Wettkampf, sondern Leistungsvergleich”, sagt Heiko Böhlken, Gemeindebrandmeister in Gleichen. Seine Ortsfeuerwehren haben sich am Sonnabend in Etzenborn getroffen. Das Team aus Sattenhausen war am Mittag an der Reihe. Ein junges Team – aber auch einige erfahrene Kräfte zählen dazu. Mike Zippert ist 31 Jahre alt und bereits stellvertretender Ortsbrandmeister. „Ich bin seit 16 Jahren Mitglied in der Feuerwehr”, sagte er. Und dann machten sich die Retter wieder ans Werk, die Fahrprüfung musste absolviert werden. Am Steuer Carsten Meyer, einer der erfahrenen Kollegen. Mit seinem Einsatzfahrzeug muss er zunächst einen Parcours aus Schlauchbrücken und Absperrhütchen durchfahren – ohne die Pylone umzuwerfen. Dann geht es rückwärts durch den Parcours bis zur Absperrung, die bis auf wenige Zentimeter genau angefahren werden muss. Den Augen und Maßbändern der Wertungsrichter entging kaum ein Fehler.

Neu: Fahrprüfung für Feuerwehrleute

„Die Fahrprüfung ist eines der neuen Module im Leistungsvergleich”, erklärt Böhlen. Ein Weiteres sei das Verlegen der Saug- und Schlauchleitungen. Damit sichern Feuerwehren im Einsatz die Löschwasserversorgung. „Ein weiteres Modul ist der Löschangriff”, so Böhlken. Die neue Wettbewerbsordnung sei mehr auf das Ergebnis ausgerichtet, weniger darauf, dass alles penibel nach Plan funktioniert. Wenn beispielsweise jemand einmal links statt recht arbeitet, sei das kein nun kaum mehr ein Problem. Für seine fehlerfreie Übung gebe es 100 Prozentpunkte, für Fehler werden Punkte abgezogen.

Die Ortsfeuerwehr Etzenborn richtet die Gemeindeleistungswettbewerbe der Freiwilligen Feuerwehr Gleichen aus. Wettkampfgruppe Sattenhausen bei der Disziplin "Fahrprüfung". Es fährt Carsten Meyer. Quelle: Niklas Richter

In Etzenborn feierten die Feuerwehrleute und ihre Freunde am und im neuen Feuerwehrhaus. Auch in Adelebsen standen am Feuerwehrhaus die Wettkämpfe auf dem Programm. An der Wibbecker Straße waren zahlreiche Bierbänke aufgebaut, Grill und Kuchenbuffet gehören zu einem ordentlichen südniedersächsischen Feuerwehrfest dazu. Viele Bürger schauten vorbei, feuerten ihr Ortsfeuerwehr-Team an und nutzen das Fest als Treffpunkt zum Klönschnack bei einem Kaltgetränk im Sonnenschein. Auch der Chef aller Wehren, Kreisbrandmeister Volker Keilholz, der früher Gemeindebrandmeister in Adelebsen war, schaute nach dem Verbandstag noch in Adelebsen vorbei. Sein Stellvertreter, Karsten Beuermann, Gemeindebrandmeister in Dransfeld, drehte am Sonnabend die große Runde und besuchte die Einsatzkräfte in Etzenborn, Obernjesa und Adelebsen.

Spaß in Adelebsen: Fußballdart

Adelebsens Gemeindebrandmeister Thomas Wille freute sich, dass außer den Führungskräften Teams aus allen Feuerwehren seiner Gemeinde zum Wettstreit angetreten sind. Am Sonntag gingen dort, wie auch in Obernjesa, zusätzlich die Teams der Jugendfeuerwehren an den Start. Nicht nur beim Leistungsvergleich der Aktiven auch beim Fußballdart konnten sich die Brandschützer in Adelebsen messen.

Leistungswettbewerbe der Gemeinde Adelebsen in Adelebsen. Ortsfeuerwehr Adelebsen beim Fußball-Dart. Quelle: Niklas Richter

In Obernjesa stellten sich am Sonnabend die aktiven Einsatzkräfte, am Sonntag die Jugendfeuerwehren dem Leistungsvergleich. „Bei den Jugendwettkämpfen ist alles beim Alten geblieben”, erklärte der stellvertretende Gemeindejungendfeuerwehrwart Daniel Döhling. Die angehenden Rettungskräfte absolvierten einen Staffellauf, einen Löschangriff und einen Wettkampfteil, bei dem sie eine Wasserversorgung aufbauen. Je neun Jugendliche bilden ein Team.

Die besten Feuerwehr-Teams

Bei den Leistungsvergleichen in der Gemeinde Gleichen hat am Wochenende das Team Gelliehausen 2 gewonnen – mit 100 Prozent. Auf Platz zwei folgte Benniehausen (99, 83 Prozent) gefolgt von Bremke (99,82), Diemarden (99,78) und Beienrode (99,75 Prozent).

In der Gemeinde Rosdorf hat sich das Team Dramfeld 1 mit 99,82 Prozent an die Spitze gekämpft, gefolgt von Settmarshausen (99,73), Rosdorf 1 (98,66). Auf Platz vier und fünf folgen Dramfeld 2 und Obernjesa mit rund 59 Prozent. „Dieses Mal sehen wir den Leistungsvergleich noch als Übung, beim nächsten Mal sind wir kritischer“, kommentierte Gemeindebrandmeister Martin Willing das Ergebnis.

In der Gemeinde Adelebsen siegte die Ortsfeuerwehr Güntersen (99,82) vor Adelebsen (99,80) und dem Team Güntersen 2 (99,61 Prozent). Auf Platz vier Folge Erbsen (99,41), auf dem fünften Rang Barterode (99,40).

Von Britta Bielefeld

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Fahrradaktionstag lädt der Landkreis Göttingen am kommenden Wochenende ein. Als Auftakt für die Kampagne Stadtradeln 2019 dreht sich am Sonntag, 2. Juni, auf der Kreisstraße 427 bei Hattorf am Harz alles um das Thema „Schutzstreifen außerorts“.

26.05.2019

Der öffentliche Höhepunkt des derzeitigen Göttinger Schützenfestes war der große Festumzug am Sonntag. Im Festzelt auf dem Schützenplatz angekommen, erfolgte die Vorstellung des neuen Königshauses. Schützenkönig ist Hans-Joachim Kohlstedt, Schützenkönigin ist Gisela Kompert.

26.05.2019

Rennstrecke Kasseler Landstraße: Die Fahrer eines Golfs und einer Yamaha haben sich in Göttingen ein Autorennen geliefert. Die Polizei berichtet von „typischen Rennverhalten“.

26.05.2019