Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Flic Flac kommt nach Göttingen
Die Region Göttingen Flic Flac kommt nach Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 15.08.2018
Flic-Flac-Gründer Lothar (li.) und Benno Kastein. Quelle: R
Göttingen

Die Brüder Benno und Lothar Kastein haben 1989 gemeinsam mit ihren Ehefrauen Scarlett Kaiser-Kastein und Gabi Kastein den Zirkus Flic Flac gegründet. Unter ihrer Führung und durch ihre unermüdliche Arbeit ist Flic Flac zu einem der größten Zirkusunternehmen Europas geworden, „das mit seinen spektakulären Shows regelmäßig Maßstäbe setzt“, heißt es vonseiten der Zirkusbetreiber. Dabei kreierten sie einen modernen, ganz eigenen Stil, der vor allem auf außergewöhnliche artistische Nummern setzt. Mit seiner schwarz-gelben Warnfarbe, schrill-rockiger Musik und jeder Menge Licht-, Laser- und Pyrotechnik stehe Flic Flac weniger für klassischen Manegen-Zirkus als vielmehr für ein technisch hoch versiertes Show- und Bühnenkonzept.

Über 20 reguläre und zahlreiche Sonder- und Weihnachtshows haben die Brüder Kastein bislang konzipiert. Die Weihnachtsshows finden jährlich und zeitlich parallel statt. Jeweils in eigenen Zeltanlagen und mit unterschiedlichen Artisten und Personal hinter den Kulissen. So steige die Zahl der Mitarbeiter in dieser Zeit und in der Vorbereitung auf mehr als das Vierfache im Vergleich zum regulären Tournee-Betrieb, den etwa 100 Mitarbeiter und Künstler stemmen. Auch die Zahl der Besucher sei stetig gestiegen, sodass der Zirkus in diesem Jahr den 10 millionsten Gast in einer der Wintershows erwartet.

35000 Quadratmeter Winterquartier

Das Programm der Weihnachtsshows sei so aufwendig gestaltet, dass der Zirkus mit den ganzen Requisiten, anders als beim Tournee-Betrieb, nicht reisen kann. Gelagert werden die vielen Zelte und Materialien im Winterquartier des Zirkusses in Borken. Auf knapp 35 000 Quadratmetern ist außerdem noch Platz für die zahlreichen Wohnwagen und eine eigene Reparaturwerkstatt.

Alle zwei, spätestens drei Jahre entwickeln die Verantwortlichen des Zirkus eine neue Show – das sei auch die Voraussetzung, um erneut in einer Stadt auftreten zu dürfen.

Drei der Städte für die Weihnachtsshows sind seit einigen Jahren fest dabei: Kassel, Dortmund und Nürnberg. Die anderen beiden variieren. In diesem Jahr sind sind es Bielefeld und Duisburg. Bereits zum zehnten Mal findet vom 20. Dezember bis zum 13. Januar das Festival der Artisten auf dem Friedrichsplatz in Kassel statt. Im schwarz-gelben Flic-Flac-Zelt treffen sich auf Einladung ausgewählte Artisten und Comedians zu einer „außergewöhnlichen Show“, bei der das Publikum seine drei Favoriten kürt, kündigt der Zirkus an. Diese erhalten dann ein Preisgeld – gestaffelt von Platz eins bis drei (15 000, 10 000, 5000 Euro). In diesem Jahr kommen nur Preisträger der vergangenen Jahre nach Kassel, „um sich in Kassel um die Gunst des Publikums zu bewerben“.

Karten zu gewinnen

Göttingen ist seit den Anfängen von Flic Flac fester Bestandteil des Tourplans. Vom 23. August bis 2. September gastiert der Zirkus erneut auf dem Schützenplatz und das Tageblatt verlost Karten: vier Meet-and-Greet-Gruppentickets für jeweils vier Personen. Wer ein Treffen mit den Artisten gewinnen möchte, kann bis Donnerstag, 15. August, bis 20 Uhr unter Telefon 0137/9880800 anrufen und deutlich seinen Namen, Anschrift und Telefonnummer sowie das Stichwort „Flic Flac" auf Band sprechen. (0,50 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden informiert und die Namen im Tageblatt veröffentlicht.

Veranstaltungstermine für die Weihnachtsshows:

Zehntes Festival der Artisten, 20. Dezember bis 13. Januar, Friedrichsplatz in Kassel

20.12. 16 Uhr

21.-23.12. jeweils 16 und 20 Uhr

24.12. 14 Uhr

25.-31.12. jeweils 16 und 20 Uhr

01.01. 14 Uhr

02.-13.01. jeweils 16 und 20 Uhr

„Flic Flac X-MAS-Show Dortmund“, 18. Dezember bis 6. Januar, Westfalenhalle, Anfahrt: Victor-Toyka-Straße 6

18.-22.12. jeweils 16 und 20 Uhr

23.12. 11, 16 und 20 Uhr

24.12. 14 Uhr

25.-29.12 jeweils 16 und 20 Uhr

30.12. 11, 16 und 20 Uhr

31.12. 16 und 20 Uhr

01.01. 20 Uhr

02.-05.01. jeweils 16 und 20 Uhr

06.12. 11, 16 und 20 Uhr

„Flic Flac X-MAS-Show Nürnberg“, 22. Dezember bis 13. Januar, Volksfestplatz am Dutzendteich, Anfahrt: Bayernstraße 100

22.12. 20 Uhr

23.12. 11, 16 und 20 Uhr

24.12. 14 Uhr

25.-29.12. jeweils 16 und 20 Uhr

30.12. 11, 16 und 20 Uhr

31.12. 16 und 20 Uhr

01.01. 20 Uhr

02.-05.01. jeweils 16 und 20 Uhr

06.01. 11, 16 und 20 Uhr

07.-12.01. jeweils 16 und 20 Uhr

13.01. 11, 16 und 20 Uhr

„Flic Flac X-MAS-CIRCUS“ Bielefeld, 20. Dezember bis 6. Januar, Radrennbahn, Anfahrt: Heeper Straße 301

20.12. 19.30 Uhr

21.12. bis 23.12. jeweils 15.30 und 19.30 Uhr

24. keine Vorstellungen

25. 12. bis 31.12 jeweils 15.30 und 19.30 Uhr

„Wintershow Duisburg“, 10. bis 27. Januar, Landschaftspark Duisburg-Nord

10.-11.01. 20 Uhr

12.01. 16 und 20 Uhr

13.01. 15 und 19 Uhr

14.01. keine Vorstellung

15.01. 20 Uhr

16.01. 16 und 20 Uhr

17.-18.01. 20 Uhr

19.01. 16 und 20 Uhr

20.01. 15 und 19 Uhr

21.01. keine Vorstellung

22.01. 20 Uhr

23.01. 16 und 20 Uhr

24.-25.01. 20 Uhr

26.01. 16 und 20 Uhr

27.01. 15 und 19 Uhr

Von Nora Garben

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Bauarbeiten vom 14. bis 23. August - Fahrplanänderungen am Bahnhof Göttingen

Die Deutsche Bahn hat für den Bahnhof Göttingen vom 14. bis 23. August vorübergehende Änderungen im Fahrblahn der ICE- und Regionalexpress-Züge bekannt gegeben. Auf goettinger-tageblatt.de finden Sie die Änderungen in der Übersicht.

14.08.2018
Göttingen Bebauungsplan für Weender Altdorf - CDU fordert klare Planvorgaben

Der Bedarf an Baugrundstücken in Göttingen ist groß. Durch die Nähe zur Uni-Klinik und zur Norduniversität steht das Altdorf Weende besonders im Fokus des Interesses. Der Ortsrat diskutiert in seiner Sitzung am Donnerstag, 16. August, über das Thema.

14.08.2018

Die Deutsche Bahn AG plant die Volldigitalisierung von Teilen ihren Streckennetzes. Eine der ersten Strecken könnte die Nord-Süd-Verbindung von Hamburg über Hannover, Göttingen und Würzburg nach München sein.

17.08.2018