Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Doppeldecker landet auf Acker bei Reyershausen
Die Region Göttingen Doppeldecker landet auf Acker bei Reyershausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.08.2013
Von Andreas Fuhrmann
Reparatur nötig: Die Doppeldecker-Propellermaschine wird nach der Landung auf dem Acker bei Reyershausen wieder fit gemacht. Quelle: Vetter
Anzeige
Reyershausen

Grund für die „Sicherheitsaußenlandung“, wie der Pilot Martin Röver aus Goslar erzählte, sei eine defekte Zündung gewesen. Als er das technische Problem bemerkt habe, habe er die Maschine, eine Kiebitz Baujahr 1988 als Nachbau, sofort sicher auf dem Acker gelandet. Daher könne man auch nicht von einer Notlandung sprechen.

Neben Röver war noch seine Freundin Ina Gassner an Bord. Beide waren auf dem Weg von Goslar nach Tannheim bei Memmingen, wo am Wochenende ein großes Fliegertreffen stattfindet. „Ich hatte keine Angst“, sagte Gassner. „Wenn der Motor ausgeht, segelt man eben.“

Röver rief nach der unplanmäßigen Landung seinen Freund Dietmar Steckel an, und beide machten die Maschine wieder startklar. Dann flog Röver mit seiner Freundin zum nahegelegenen Northeimer Flugplatz, um ein Ersatzteil zu beschaffen. Vielleicht klappt es ja noch mit dem Besuch in Tannheim.

Seltener Besuch in Reyershausen: Am Donnerstagnachmittag ist am Ortsrand in der Nähe der Straße Am Mittelfelde eine Doppeldecker-Propellermaschine auf einem Acker gelandet und hat für großes Aufsehen gesorgt. Verletzt wurde niemand. © Vetter