Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Folge des Bürgerkrieges
Die Region Göttingen Folge des Bürgerkrieges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 28.09.2012
Das Lager Friedland: Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für alle Asylbewerber, die nach Niedersachsen kommen.
Das Lager Friedland: Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für alle Asylbewerber, die nach Niedersachsen kommen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Friedland

Friedland ist seit dem vergangenen Jahr die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für alle Asylbewerber, die nach Niedersachsen kommen. Am 9. Oktober kommt außerdem eine weitere Gruppe von 105 sogenannten Resettlement-Flüchtlingen nach Friedland, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, die auf absehbare Zeit weder in ihr Heimatland zurückkehren können noch eine Perspektive in ihrem Zufluchtsland haben. Die Bundesrepublik hat sich bereiterklärt, insgesamt 900 Flüchtlinge aus dem EU-Resettlement-Programm aufzunehmen.

Die Anfang Oktober eintreffende Flüchtlingsgruppe besteht aus irakischen Staatsangehörigen, die in die Türkei geflohen waren. Während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes in Friedland werden sie an einem „Wegweiserkurs“ teilnehmen, in dem ihnen erste Sprachkenntnisse und Informationen zum Leben in Deutschland vermittelt werden. Danach werden sie auf die verschiedenen Bundesländer verteilt.

Bereits Anfang September war eine Gruppe von knapp 200 Resettlement-Flüchtlingen aus verschiedenen afrikanischen Staaten, die zuvor in einem UNHCR-Zeltlager an der tunesisch-libyschen Grenze untergebracht waren, in Friedland aufgenommen worden. Sie haben das Lager inzwischen verlassen, 28 von ihnen leben in verschiedenen Kommunen in Niedersachsen.

nie

Mehr zum Thema
Göttingen Kriminelle im Lager Friedland - Georgier begehen 150 Taten landesweit

Es sei nur eine kleine Gruppe Krimineller. Das sagt der Bürgermeister, das beschwört die Polizei, das verlautet aus dem Innenministerium. Diese kleine Gruppe, alles Asylbewerber aus Georgien mit Wohnadresse Heimkehrerstraße, Friedland, hat nach aktuellem Stand mehr als 150 Straftaten auf dem Kerbholz – nur in Niedersachsen. Doch sie sind mobil.

Jürgen Gückel 27.09.2012

Die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen (BIGS) schließt in dieser Woche ihre Außenstelle im Grenzdurchgangslager Friedland. BIGS, ein Zusammenschluss von 28 Bildungsanbietern der Region, koordinierte dort bislang die mehrmonatigen Integrationskurse. Die letzten Kurse liefen jetzt aus.

24.06.2012

Das Museum Friedland nimmt Gestalt an. Gerade hat das Land Niedersachsen den alten Bahnhof gekauft. Inzwischen ist auch ein Internet-Auftritt (museum-friedland.de) in der Testphase. In der kommenden Woche will Innenminister Uwe Schünemann (CDU) die Homepage der Einrichtung offiziell freischalten.

Jürgen Gückel 07.09.2012