Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüler demonstrieren wieder für Klimaschutz
Die Region Göttingen Schüler demonstrieren wieder für Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 01.02.2019
"Fridays for future": 300 Schüler demonstrierten zuletzt vor dem Neuen Rathaus für besseren Klimaschutz und den sofortigen Kohleausstieg Quelle: Brakemeier
Anzeige
Göttingen

Am Freitag, 1. Februar, streiken erneut Schüler und Studierende auf der ganzen Welt unter dem Namen „Fridays for Future“ für eine konsequente und nachhaltige Klimapolitik. Die Demonstrationen in Deutschland sind eine direkte Antwort auf die Entscheidung der Kohlekommission vom 26. Januar 2019.

Zu der Entscheidung der Kohlekommission sagt Pauline Giesbert aus der Ortsgruppe Göttingen: „Die Kohlekommission empfiehlt einen Kohleausstieg bis 2038. Dieser Entschluss ist völlig inakzeptabel! Wir haben nur noch um die 11 Jahre, um die schlimmsten Folgen der Klimakrise zu verhindern. 2038 ist in 19 Jahren und damit viel zu spät. Die Politiker müssen jetzt Verantwortung übernehmen und schnell aus der Kohle aussteigen, um uns eine Zukunft zu ermöglichen. Deshalb fordern wir den Kohleausstieg bis spätestens 2030.“

Bis 2038 gibt es noch 835 Freitage

Hannes Kramer, ebenfalls aus Göttingen, fügt hinzu: „Am vergangenen Freitag fand in Berlin eine Großdemonstration mit über 10 000 Schülern statt. Wir haben gezeigt, dass wir für unsere Zukunft kämpfen wollen. Weil die Entscheidung der Kohlekommission unsere Zukunft bedroht, werden wir weiter machen. Bis 2038 gibt es noch 835 Freitage und wir sind bereit, an jedem einzelnen weiter zu streiken, damit endlich gehandelt wird!“

Das Besondere an diesem Freitag ist, dass die meisten Schüler Zeugnisferien haben und somit in ihrer Freizeit demonstrieren. Jessica Angermann aus der Ortsgruppe Göttingen kommentiert dazu: „Der Klimakrise ist es egal, ob wir zur Schule gehen oder nicht. Der Schulstreik ist ein gutes Druckmittel für die Politik, aber wir wollen auch in den Ferien Präsenz zeigen. Wir können uns nicht einfach zurücklehnen und entspannen, es geht um unsere Zukunft.“

Die Fridays for Future-Demonstration in Göttingen startet am Freitag, 1. Februar, um 10 Uhr am Hiroshimaplatz.

Von Lea Lang / r

Gegen das geplante Neubaugebiet „Europaquartier“ am Holtenser Berg gibt es teils erhebliche Bedenken. Es geht unter anderem um Hochwasserschutz, Verkehrsbelastung und Art der Bebauung.

04.02.2019

Eine hinreißende Show hat die Lokhalle bei der Auftaktveranstaltung von „Holiday on Ice“ erlebt. Die Zuschauer wurden dabei mit auf die Reise in die dem Mythos nach versunkene Stadt Atlantis genommen.

31.01.2019

In Göttingen kam es am Donnerstagabend erneut zu einem Stromausfall. Etwa 3000 Einwohner waren davon betroffen, die meisten vermutlich im Ostviertel.

31.01.2019