Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Für Durchgangsverkehr geöffnet
Die Region Göttingen Für Durchgangsverkehr geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 12.08.2011
Von Michael Brakemeier
Freie Fahrt zum Klausberg: Die Zimmermannstraße ist freigegeben.
Freie Fahrt zum Klausberg: Die Zimmermannstraße ist freigegeben. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Damit, so das Ziel, sollen „die Verkehrsströme im Bereich Am Papenberg und Zimmermannstraße im Zuge der Umleitungsmaßnahmen wegen des Ausbaus der Bundesstraße 27“ besser abgewickelt werden. Dazu sei die Fahrbahn durch Rückschnitt von Sträuchern wieder von 2,5 Meter auf fünf Meter verbreitert worden, erläutert Stadtsprecher Detlef Johannson.

Kurz nach Baubeginn entlang der B 27 hatte die Stadt trotz der Probleme davon abgesehen die Zimmermannstraße für den Durchgangsverkehr zu öffnen. Sie sei nicht zu verantworten, hieß es damals aus dem Rathaus. Die Ausfahrt sei sehr unübersichtlich, sie führe zudem auf eine durch den Umleitungsverkehr inzwischen sehr viel stärker befahrene Straße. Zum anderen handle es sich um eine Verbindung mit dem Charakter eines Fußweges, der von der letzten Bebauung zum Nikolausberger Weg führe. Der Zustand des Weges lasse eine derartige Belastung nach unserer Einschätzung nicht zu.

Johannson erklärt zur jetzigen Öffnung: „Unsere Einschätzung zur Belastbarkeit der Zimmermannstraße zum damaligen Zeitpunkt war völlig zutreffend. Nachdem wir allerdings festgestellt haben, dass vor allem im Bereich der Einmündung Robert-Koch-Straße unvermindert Überlastungen auftraten, musste gehandelt werden. Das haben wir getan. Wir reagieren, wenn es nötig ist, anstatt stur auf einmal festgelegten Umleitungsplänen zu beharren.“

Auch Weendes Ortsbürgermeister Hans Otto Arnold (CDU) lobt den Entschluss der Stadt, mit dem eine Anregung des Ortsrates umgesetzt worden sei: „Wir sind froh, dass trotz etlicher Bedenken die Verwaltung unserem Vorschlag gefolgt ist. Diese Öffnung der Zimmermannstraße löst zwar nicht alle Probleme, sie schafft aber wenigstens ein weiteres Ventil zur Entspannung einer unzumutbaren Situation.“ Durch den Umbau der B 27 und nun auch noch die „überfällige“ Grundsanierung der Straße Am Papenberg sei der Stau an der Einmündung der Zimmermannstraße in die Robert-Koch-Straße vor allem am späten Nachmittag „unerträglich“ geworden, sagte Arnold. Nach Abschluss der Bauarbeiten an der B 27 soll die vorübergehende Regelung wieder rückgängig gemacht werden.