Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen GT-Wahlforum: Noch können Fragen geschickt werden
Die Region Göttingen

GT-Wahlforum: Noch können Fragen geschickt werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 20.09.2021
Petra Broistedt und Doreen Fragel gehen in die Stichwahl zur Oberbürgermeisterin.
Petra Broistedt und Doreen Fragel gehen in die Stichwahl zur Oberbürgermeisterin. Quelle: Christina Hinzmann / Peter Heller
Anzeige
Göttingen

In acht Tagen sind die Menschen in der Region Göttingen erneut zum Gang an die Wahlurnen aufgerufen. Neben der Bundestagswahl stehen am 26. September auch die Stichwahlen zur Kommunalwahl an. Um den Wählerinnen und Wählern eine Entscheidungshilfe zu geben, veranstaltet das Göttinger Tageblatt zusammen mit dem Deutschen Theater am Montag, 20. September, ein weiteres Wahlforum. Bei der Veranstaltung werden sich die verbliebenen Kandidatinnen und Kandidaten für die Landratswahl und die Göttinger Oberbürgermeister-Wahl den Fragen von Tageblatt-Chefredakteur Frerk Schenker stellen. Das GT-Forum wird auch live im Internet übertragen. Noch haben die Bürger die Möglichkeit, Fragen an die Kandidaten einzuschicken.

Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr mit Marlies Dornieden (CDU) und Marcel Riethig (SPD), die für das Landrats-Amt in die Stichwahl gehen. Ab 19.30 Uhr stehen dann voraussichtlich Petra Broistedt (SPD) und Doreen Fragel (parteilose Grünen-Kandidatin) auf der Bühne. Sie gehen ins Stichwahl-Rennen um den Göttinger OB-Posten, sollte es bei der Neuauszählung der Stimmen nicht doch noch ein anderes Ergebnis geben. Sie haben Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten? Dann schicken Sie diese vorab per Mail an redaktion@goettinger-tageblatt.de.

Wegen der weiterhin geltenden Corona-Auflagen ist die Zahl der zugelassenen Besucherinnen und Besucher begrenzt. Kostenlose Tickets sind für das GT-Forum an der Theaterkasse des Deutschen Theaters erhältlich. Für jedes der beiden Wahlforen gibt es eine gesonderte Eintrittskarte. Zuschauerinnen und Zuschauer müssen wegen der aktuellen Corona-Regeln in der Pause zwischen den beiden Veranstaltungen den Saal verlassen.

Von red