Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen GWG bedauert Staus im Göttinger Norden
Die Region Göttingen GWG bedauert Staus im Göttinger Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 18.09.2014
Von Ulrich Schubert
An den neuen Anschlüssen für das Güterverkehrszentrum in Weende wird auch die Fahrbahn der B 27 erneuert. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Weende

„Eine Kette unglücklicher Umstände“ habe dazu geführt, dass die Asphaltarbeiten auf der Bundesstraße 27 in Richtung Autobahn in die verkehrsreiche Zeit nach den Sommerferien fielen.

Das sei anderes geplant gewesen, so Haufe. Unter anderem hätten eine defekte Spezialmaschine und Lieferproblemen beim Asphalt dazu geführt, dass die Straßenbauarbeiten immer wieder verschoben werden mussten. „Und in all dem Durcheinander“ sei auch noch versäumt worden, die Öffentlichkeit über mögliche Behinderungen zu informieren. Folge: Seit Montag staut sich der Verkehr vor allem am Nachmittag auf fast allen Straßen in Weende.

Anzeige

Voraussichtlich noch bis zum Wochenende bleibt eine Spur der ersten 300 Meter des Zubringers gesperrt. Dort erneuert die GWG auf Wunsch der Stadt die Fahrbahn. „Dabei liegen wir mit dem eigentlichen Projekt voll im Zeitplan und im finanziellen Rahmen“, betont Haufe. Gemeint ist eine neue Anbindung des Göttinger Güterverkehrszentrums (GVZ) an die B 27 und A 7.

Seit eineinhalb Jahren werden für etwa 7,5 Millionen Euro eine neue Straße, zwei Kreisel und Auffahrrampen zur B27 gebaut. Auch das Gewerbegebiet Lutteranger wird künftig besser erreichbar sein. „Spätestens Anfang Oktober ist alles fertig“, versichert Haufe.