Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Herberhausen auf der Tagesordnung
Die Region Göttingen Herberhausen auf der Tagesordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 26.02.2019
Ab dem 1. August 2019 soll aus der Grundschule Herberhausen eine Ganztagsschule werden. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Der Schulausschuss beschäftigt sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 28. Februar, unter anderem mit dem Thema einer offenen Ganztagsschule in Herberhausen. Los geht es um 16 Uhr im Sitzungsraum Thorn (126) im Neuen Rathaus in Göttingen.

Hintergrund ist die Absicht der Stadt, dass mittelfristig alle Grundschulen, die sich in ihrer Trägerschaft befinden, in Ganztagsschulen umgewandelt werden sollen. Bereits im November 2018 war dem Antrag bei der Niedersächsischen Schulbehörde auf Errichtung einer offenen Ganztagsschule (montags bis donnerstags bis 15.30 Uhr) an der Grundschule Herberhausen zum 1. August 2019 zugestimmt worden.

Anzeige

Derzeit sind nur drei von insgesamt 20 Grundschulen (von 20 insgesamt) noch keine Ganztagsschulen (Grundschule Herberhausen, Wilhelm-Busch-Schule, Mittelbergschule). Gestartet werden soll ab dem 1. August 2019 mit den Jahrgängen 1 und 2. Darüber hinaus ist vorgesehen, die übrigen Jahrgänge aufsteigend dazukommen zu lassen.

Den Zeitraum von Montag bis Donnerstag (jeweils von 13 bis 15.30 Uhr) umfasst das außerunterrichtliche Angebot. Freitag ist ab 13 Uhr Schulschluss. Noch nicht geben wird es ein außerschulisches Angebot. Das Bestreben gibt es, allerdings müssen erst die baulichen Voraussetzungen geschaffen werden.

Einen Partner für die außerunterrichtlichen Angebote gibt es schon. Hier konnte der evangelische KITA-Verband gewonnen werden, der derzeit in Herberhausen auch schon den Hort betreibt. Die Angebote finden im Schulgebäude, der Turnhalle und auf dem Pausenhof statt.

Eine Lösung gibt es auch bereits für die noch nicht vorhandene Mensa im Schulgebäude. Der große Saal des Bürgerhauses ist dafür vorgesehen. Mit dem Pächter des Bürgerhauses vom TSV Herberhausen wurden bereits Gespräche geführt. Der Verein hat sein Einverständnis gegeben, den Saal für einen Übergangszeitraum zur Verfügung zu stellen. Vorgesehen ist, das Mittagessen von den städtischen Küchenbetrieben zubereiten und ausgeben zu lassen.

Von Vicki Schwarze