Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ganztagsschule zieht vorerst doch in Keller
Die Region Göttingen Ganztagsschule zieht vorerst doch in Keller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 16.08.2011
Von Ulrich Schubert
Als Mensa umstritten und jetzt Übergangslösung: Untergeschoss der Bank neben der Schule.
Als Mensa umstritten und jetzt Übergangslösung: Untergeschoss der Bank neben der Schule. Quelle: CH
Anzeige
Rosdorf

Der geplante Anbau für eine Mensa werde zwar frühestens zum nächsten Schulhalbjahr fertig, „aber wir haben eine gute Übergangslösung gefunden“. Und die befindet sich in den Räumen, gegen die Eltern im Vorfeld massiv protestiert hatten: das Souterrain der Volksbank-Mitte (Raiffeisenbank) gleich nebenan. Eltern hatten mit Aktionen und Unterschriften im vergangenen Jahr vehement gegen eine Ganztagsbetreuung inklusive Mittagspause „im Keller“ der Bank protestiert. Die klamme Gemeinde wollte mit der Mietlösung eigentlich Geld sparen. Schließlich aber beugte sich der Rat dem Veto der Eltern. Jetzt soll eine Mensa an der Heinrich-Grupe-Grundschule angebaut werden – für mehr als 350 000 Euro.

Bis der Anbau steht, werde es noch dauern, so Grahovac. Um die Ganztagsschule am Beginn des neuen Schuljahres zu realisieren, sei nach einer vorübergehenden Alternative gesucht worden – in Absprache mit der Schule. Die Volksbank stelle die leeren Räume sogar kostenlos zur Verfügung. Um sie nutzen zu können, müsse die Gemeinde nur geringe Beträge aufwenden: „zum Beispiel für einen neuen Fußbodenbelag und Kleinkram“.

Als der Mensa-Anbau bereits beschlossen war, stand die Ganztagsschule zunächst weiter in der Schwebe: Das Land Niedersachsen zieht sich bei der Kofinanzierung immer weiter zurück. In Rosdorf gab es Streit darüber, ob die Gemeinde daraus resultierende Mehrkosten stemmen kann und wie viel Geld die Schule benötigt.