Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Geismar: Busbuchten-Rückbau beginnt
Die Region Göttingen Geismar: Busbuchten-Rückbau beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 13.08.2019
Plan für den Umbau der Bushaltestellen in Geismar: An den rot markierten ist eine Probephase vorgesehen. Quelle: Stadt Göttingen
Anzeige
Geismar

Die Probephase für den Rückbau von Busbuchten beginnt: Wie die Göttinger Stadtverwaltung mitteilt, starten die Vorbereitungen für die viel diskutierte Maßnahme am Mittwoch, 14. August. Das ist der Auftakt für die fünfwöchige Probephase zum Rückbau von sechs Busbuchten in Geismar. „In der Probephase soll ermittelt werden, wie sich der Rückbau auf die Verkehrslage und insbesondere auf die Taktung des ÖPNV auswirkt“, teilt die Pressestelle der Stadt mit.

Holzpodeste an der Haltestelle

Zunächst werden in den nächsten Tagen bei den Bushaltestellen Magdeburger Weg einwärts, Kiefernweg auswärts, Hauptstraße auswärts und Kurmainzer Weg einwärts in den Busbuchten Holzpodeste aufgebaut. Der Bus hält dann auf der Fahrbahn, um Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen. Bei den Bushaltestellen Magdeburger Weg auswärts und Kiefernweg einwärts werden die Bushaltestellen jeweils etwa 20 Meter vor die Busbuchten verlegt. Dort seien laut Verwaltung keine baulichen Maßnahmen notwendig, da ein entsprechender Bordstein zum Ein- und Aussteigen vorhanden ist. Der Beginn der Probephase ist dann voraussichtlich am Dienstag, 20. August.

In der letzten Probewoche werde, so die Verwaltung, an drei Tagen nochmals der Verkehr mit Kameras beobachtet. Gesichter oder Kfz-Kennzeichen könnten aber nicht erkannt werden. Nach Auswertung der Daten sollen die politischen Gremien informiert werden.

Von bib

Göttingen Maria Furtwängler freut sich über Drehort So laufen die Dreharbeiten: Lindholm mit Narbe am Hals

Der neue Göttingen-Tatort „Krieg im Kopf“ wird seit Dienstag produziert. Auftakt für die Dreharbeiten mit den Hauptdarstellerinnen Maria Furtwängler und Florence Kasumba war am Morgen in Nörten-Hardenberg.

13.08.2019

Der aufgeflogene Spanner und Fußballtrainer aus dem Raum Göttingen soll 8400 Euro Strafe bezahlen. Er hatte Spielerinnen heimlich beim Duschen im Sporthaus gefilmt.

13.08.2019

Für knapp 13 Millionen Euro netto lässt die Stadtverwaltung Göttingen am Königsbühl 98 ein neues Kompostwerk bauen. Das alte war vor zwei Jahren zu großen Teilen ein Raub der Flammen geworden. Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe appellieren an die Göttinger, auf die Qualität der Bioabfälle zu achten.

13.08.2019