Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Gemeindewerke Bovenden verklagen Eon Mitte
Die Region Göttingen Gemeindewerke Bovenden verklagen Eon Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 07.10.2013
Von Gerald Kräft
Quelle: Grafik: ne
Anzeige
Bovenden

Seitdem laufen Verhandlungen über die Übernahme des Stromnetzes. Die Harz Energie Netzgesellschaft klagt bereits gegen Eon Mitte, in Kürze folgen auch die Northeimer Stadtwerke und weitere Versorger.

Neben den Gemeindewerken Bovenden fordern die Stadtwerke Einbeck, Uslar, Leine Solling (Moringen) und Northeim, die Versorgungsbetriebe Hann. Münden, die Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft und die Harz Energie Netz von Eon Mitte die Übertragung der Stromverteilnetze in insgesamt 90 Orten und Ortsteilen in Südniedersachsen.

Anzeige

Auf Erlöse verzichten

Die Streitwerte der acht Klagen werden den Gemeindewerken zufolge zusammen einen zweistelligen Millionenbetrag erreichen.

Im Juni hatten die acht kommunalen Versorger Klagen angekündigt. Gehofft worden sei, Eon Mitte zu einem Umdenken und doch noch zu einer gütlichen Einigung zu bewegen, so Dirk Schaper und Thomas Brandes, Geschäftsführer der Gemeindewerke Bovenden. Der neue Konzessionsvertrag laufe seit Januar 2012.

Die Gemeindewerke müssten auf die aus dem Netzbetrieb erwirtschafteten Erlöse verzichten. Diese verblieben bis zu einer endgültigen Übertragung bei Eon Mitte. Schaper: „Die Vorstellungen von Eon Mitte über den Umfang der zu übertragenden Netze weichen erheblich von unseren gutachterlich belegten Auffassungen ab.“

Stromversorger Eon Mitte

Die Kasseler Tochter des Eon-Konzerns verlor in der Region einen großen Teil ihrer Konzessionsrechte und ist verpflichtet, die betreffenden Stromnetze abzugeben. Noch gibt keine Einigung über Preis und Umfang.

Derzeit verhandeln Landkreise und Stadt Göttingen über einen vollständigen Rückkauf von Eon Mitte. Es geht um 600 Millionen Euro.