Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wiedergewählt: Gerd Aschoff als Vorsitzender von Pro Bahn Südniedersachsen bestätigt
Die Region Göttingen

Gerd Aschoff als Vorsitzender von Pro Bahn Südniedersachsen bestätigt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.08.2021
Gerd Aschoff
Gerd Aschoff Quelle: Foto: r / Anna-Lena Stolte
Anzeige
Göttingen

Gerd Aschoff bleibt Vorsitzender des Fahrgastverbands Pro Bahn Südniedersachsen. Das haben die Teilnehmer der Mitgliederversammlung des Vereins einstimmig beschlossen. Stellvertreter von Aschoff bleiben Peter Behrend und Marco Schumm. Zur neuen Finanzbeauftragten wurde Silke Sonntag gewählt. Den ehrenamtlichen Vorstand ergänzen die Beisitzer Michael Karwasz, Friedbert Lessner und Martin Mützel.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Verband will sich nach Angaben von Aschoff nachdrücklich für den spürbaren Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel einsetzen. Dazu zählen, so der Vorsitzende weiter, eine bessere Fernanbindung der Harzregion, die Reaktivierung der Bahnhalte in Rosdorf und Uslar-Verliehausen sowie die Verdichtung der Bustakte sowohl in Göttingen also auch zwischen Göttingen und den Umlandgemeinden. „Die politischen Anstrengungen, die Klimaziele zu erreichen, müssen im Verkehrsbereich deutlich zunehmen“, fordert Pro-Bahn-Sprecher Aschoff.

Alle Bürger könnten aber schon jetzt ihren eigenen Beitrag leisten, indem sie Busse und Bahnen nutzen. Das Fünf-Euro-Ticket im Verkehrsverbund Südniedersachsen und die Taktverdichtung zwischen Göttingen, Bovenden und Rosdorf seien starke Argumente für die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), heißt es seitens des Fahrgastverbands.

Von Rüdiger Franke