Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Gerd Nier (Linke) stellt Strafanzeige gegen Pro Deutschland
Die Region Göttingen Gerd Nier (Linke) stellt Strafanzeige gegen Pro Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 26.08.2013
Von Gerald Kräft
Quelle: Pförtner/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

„Das beleidigende, unwürdige und hässliche Auftreten einer in eine Burka gehüllten Frau, die wie eine Marionette herumhampelte und mit der Menschenrechtsdeklaration herumfuchtelte in direkter Nachbarschaft einer Moschee“, so Nier, sei nicht mehr durch das Recht auf Meinungsfreiheit abgedeckt, sondern stelle einen Aufruf zum Rassenhass dar.

Gerd Nier

Am Sonnabend hatten mehrere Hundert Demonstranten versucht, drei Kundgebungen der Partei Pro Deutschland in Göttingen zu verhindern. Der CDU-Stadtverband verurteilte die Pro-Deutschland-Auftritte als Provokation moslemischer Mitbürger. Der Vorsitzende Ludwig Theuvsen mahnte aber zur Besonnenheit: „Die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden.“

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Mehr zum Thema

Mehrere Hundert Göttinger haben am Sonnabend gegen Wahlkampfauftritte der umstrittenen Partei Pro Deutschland demonstriert. An mehreren Stellen im Stadtgebiet kam es zu Blockaden und Rangeleien zwischen Demonstranten und Polizei, aber auch mit sieben aus Berlin angereisten Pro-Deutschland-Mitgliedern.

Gerald Kräft 25.08.2013
Göttingen Protest gegen Pro Deutschland - Polizei löst Sitzblockade auf

Bei Demonstrationen gegen die umstrittene rechtsgerichtete Partei Pro Deutschland in Göttingen spitzte sich die Lage am Sonnabendmittag zu. Polizisten haben gegen 11 Uhr begonnen, eine Sitzblockade von 40 bis 60 Demonstranten aufzulösen.

24.08.2013

Beobachtet und begleitet von mehr als 400 Demonstranten und einem großen Polizeiaufgebot haben am Vormittag Mitglieder der umstrittenen Partei Pro Deutschland mit ihrem Wahlkamp-Mobil Göttingen erreicht.

24.08.2013