Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Und was schenken Sie Ihrem Hund?
Die Region Göttingen Und was schenken Sie Ihrem Hund?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 21.12.2017
Warum nicht auch das eigene Haustier beschenken? Wenn es sich so freut wie dieser süße Maki hat es sich schon gelohnt. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis

Vom quietschenden Weihnachtspinguin-Spielzeug bis zur individuell gestalteten Satteldecke für das Pferd: Nicht nur Kinder können sich mittlerweile an Weihnachten über Geschenke freuen, sondern auch die Haustiere. So gibt es zur Weihnachtszeit sowohl im lokalen Handel als auch in Internetshops zahlreiche Angebote.

„Zur Weihnachtszeit wird mehr Spielzeug gekauft“, bestätigt auch Daniela Martens, Mitarbeiterin bei Zoo Busch im Göttinger „Kauf Park“. Neben dem üblichen Bedarf für Hunde, Katzen und Co. hat das Geschäft zurzeit auch Weihnachtliches im Angebot: „Wir haben kleine Weihnachtstüten für Hund und Katze“, sagt Martens. Darin zusammengestellt sind Leckereien, Knochen und Spielzeuge für die Vierbeiner. „Auf Wunsch machen wir das auch für Nager“, sagt die Mitarbeiterin. Die Vermenschlichung geht soweit, dass es auch Adventskalender für Katzen und Hunde gibt – jeden Tag wartet statt Schokolade ein anderes Leckerli hinter einem Türchen. Das Tier freut’s.

Weihnachtskekse für den Hund

Auch im Netz locken zahlreiche Shops die Tierbesitzer, ihrem Liebling eine Freude zu machen. Romney’s beispielsweise bietet unter www.romneys.de alles für den Hund – natürlich auch im weihnachtlichen Look. Ein Spielzeug gibt’s in Form eines Weihnachts- oder Schneemannes. Weihnachtskekse für den Hund – „getreidefrei, mit Truthahnfleisch“ – kommen in einer Verpackung mit Schneemann oder Santa und Rentier darauf daher. Dabei gibt es weihnachtliche Angebote nicht nur für die Tiere selbst, sondern auch für ihre Herrchen. So bietet Romney’s beispielsweise eine Christbaumkugel oder Teller und Tassen mit Hundemotiv an.

Der Reitsportbranche gefällt Weihnachten genauso – den Pferdebesitzern in manchen Fällen vielleicht mehr als den Tieren selbst. So gibt es im Onlineshop Krämer unter www.kraemer.de beispielsweise ein ansteckbares, rosafarbenes Einhorn, das dem Pferd mit einer Spange am Schopf befestigt werden kann. Kinderträume werden wahr. Und wenn es dann nach dem Einhorn-Ritt ein paar extra Leckerlis gibt, lässt das Pferd es vielleicht auch gern über sich ergehen. Wem das Einhorn zu kitschig ist, hat auch noch andere Kopfschmuck-Alternativen fürs Ross: Eine Weihnachtsmütze oder ein Rentier-Geweih können erworben und an der Trense angebracht werden. Auch für den weihnachtsliebenden Reiter gibt es einige Accessoires wie eine Plätzchenform in Form eines Pferdekopfes oder eines Einhorns oder ebenfalls Weihnachtsbaumschmuck in Pferdeform.

„Trend zum Individualisieren“

Neben solchen Angeboten sieht Janet Dehne, Mitarbeiterin im Göttinger Reitsportfachgeschäft Loew Equestrian, in der Branche vor allem einen „Trend zum Individualisieren“. „Bei uns können sich Kunden zum Beispiel Trensen oder Satteldecken der Firma Otto Schumacher selbst zusammenstellen“, erklärt Dehne. Dabei könnte das Zaumzeug fürs Pferd beispielsweise in verschiedenen Lederfarben, mit Gravuren oder Swarovski-Steinen gestaltet werden. Dasselbe gelte für Satteldecken oder auch für Reithelme. Das sei ein ganzjähriges Angebot, „aber in der Weihnachtszeit wird es mehr genutzt“, so Dehne.

Von Hannah Scheiwe

Das ohnehin kostspielige Weihnachtsfest kann durch einen Weihnachtsmann teurer werden. Göttingen schneidet bei den Kosten für einen „gemieteten“ Knecht Ruprecht im Bundesvergleich aber erstaunlich gut ab.

24.12.2017
Göttingen Gericht verurteilt 31-Jährigen zu Bewährungsstrafe - Kleinkind durch Schütteln schwer verletzt

Das Amtsgericht Göttingen hat am Donnerstag einen 31-jährigen Kraftfahrer wegen gefährlicher Körperverletzung eines Kleinkindes zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Er hat die sieben Monate alte Tochter seiner Lebensgefährtin schwer verletzt.

21.12.2017

Wegen des Überfalls auf eine 84-jährige Frau hat das Landgericht Göttingen einen 24-jährigen Mann wegen versuchter besonders schwerer räuberischer Erpres­sung, Einbruchsdiebstahls und gefährlicher Körperverletzung zu fünf Jahren Haft verurteilt. Außer­dem ordnete es die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

14.01.2018