Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bombenräumung in Göttingen: Die wichtigsten Informationen im Überblick
Die Region Göttingen

Göttingen: Bombe am Weender Tor – Fundstelle wird im 1000-Meter-Radius geräumt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 07.10.2021
Bei Bauarbeiten am Weender Tor ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Viele Straßen, hier die Absperrung an der Kreuzung Weender Landstraße/ Kreuzbergring, sind gesperrt.
Bei Bauarbeiten am Weender Tor ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Viele Straßen, hier die Absperrung an der Kreuzung Weender Landstraße/ Kreuzbergring, sind gesperrt. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Blindgängerfund in der Göttinger Innenstadt: Am Auditorium am Weender Tor sind die Straßen rund um die Fundstelle seit dem Vormittag weiträumig gesperrt. Bei dem Fund handelt sich nach Auskunft von Göttingens Pressesprecher Dominik Kimyon um eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Bombenräumung in Göttingen: Welches Gebiet wird geräumt?

Der Fundort muss weiträumig mit einem Radius von 1000 Metern geräumt werden. Mit der Evakuierung der angrenzenden Gebäude wurde am Vormittag begonnen, bis zu 20.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Die Göttinger Innenstadt ist ebenfalls komplett gesperrt.

1000 Meter Radius um den Bombenfundort in Göttingen. Quelle: Screenshot

Evakuierung in Göttingen: Gibt es ein Bürgertelefon?

Ja, Informationen gibt es im Bürgertelefon unter 0551/7075100

Blindgänger in Göttingen: Was ist mit Bussen und Bahnen?

Der Busbetrieb der Göttinger Verkehrsbetriebe ist komplett eingestellt. Ebenso ist das Kundenzentrum der GöVB geschlossen. Von den Maßnahmen betroffen ist auch der Bahnverkehr, der Göttinger Bahnhof wird nicht mehr angefahren. Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass der Bahnverkehr in Göttingen heute bis zum Tagesende eingestellt werden wird. Fernzüge werden weiterhin umgeleitet oder fallen aus. 

Alle Metronom-Züge beginnen beziehungsweise enden in Northeim. Laut Aussage der Betreiber fahren ersatzweise Busse zwischen Northeim und Göttingen, mit einem Zwischenhalt in Nörten-Hardenberg. Die Bushaltestelle in Göttingen befindet sich außerhalb des Sperrbezirkes in der Tammannstraße im nördlichen Uni-Viertel.

Die aktuelle Sperrung der Bahnstrecke Göttingen-Hannover wegen der Entschärfung einer Bombe in Göttingen wird noch bis in die Nacht von Donnerstag auf Freitag andauern”, teilt die Bahngesellschaft Metronom mit. Alle Züge des Metronom beginnen und enden daher in Northeim. Ein Ersatzverkehr sei zwischen Göttingen, Nörten-Hardenberg und Northeim eingerichtet. Das gilt auch für die ersten beiden Fahrten am Freitag von Göttingen in Richtung Hannover (Abfahrt 4:08 Uhr und 5:04 Uhr). Diese beiden Fahrten beginnen ebenfalls noch in Northeim. „Ab Freitag 6:04 Uhr fährt der Metronom wieder regulär von Göttingen nach Hannover”, so das Unternehmen.

Bombe am Weender Tor: Wie lange wird die Evakuierung andauern?

Die Bevölkerung wird gebeten, den Anweisungen der Einsatzkräfte unbedingt zu folgen. Erst wenn das Gebiet vollständig geräumt ist, kann der Kampfmittelbeseitigungsdienst seine Arbeit beginnen. Nach Auskunft der Stadt Göttingen müssen sich Betroffene drauf einstellen, dass die Evakuierung bis in die Nacht andauern kann.

Evakuierung in Göttingen: Wo können Betroffene unterkommen?

Folgende Sammelstellen sind für evakuierte Bürgerinnen und Bürger eingerichtet:

Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) haben ab sofort zwei Evakuierungslinien eingerichtet, die ungefähr alle fünf bis zehn Minuten an folgenden Haltestellen abfahren: Route Nord-Ost (zum Evakuierungszentrum Festhalle Weende):(H) Festhalle Weende(H) Kreuzbergring(H) Blauer Turm(H) Campus(H) Nikolausberger Weg(H) Bühlstraße(H) Theaterplatz(H) Albaniplatz(H) Eichendorffplatz (über Düstere Eichenweg direkt abbiegen) weiter über Düstere Eichweg – Kreuzbergring rechts auf Weender Landstraße/Hannoversche Straße bis (H) Festhalle Weende

Route Süd-West zum Evakuierungszentrum Felix-Klein-Gymnasium(H) Maschmühlenweg(H) HildebrandstraßeBahnhofsalleeGroner Landstraße (ggf. Halt vor Groner Landstraße 9A)(H) Groner Tor(H) Groner Straße(H) Kornmarkt(H) Jüdenstraße(H) Friedrichstraße(H) Albaniplatz(H) Friedländer Wegweiter über Schildweg – Bürgerstraße(H) Bürgerstraße (Richtung Bahnhof)(H) Angerstraßedann weiter über Groner Landstraße – Königsallee – Hagenweg bis Maschmühlenweg

Folgende Buslinien verkehren nach Aussage des VSN noch

  • Linie 110 / 210 / 220:Verkehrt ab/bis Göttingen, Levinpark.
  • Linie 120:Verkehrt ab/bis Göttingen, Posthof.
  • Linie 130 / 140:Verkehrt ab/bis Göttingen, Eiswiese.Linie 150 / 154 / 155:Verkehrt ab/bis Göttingen, Magdeburger Weg.
  • Linie 160:Verkehrt ab/bis Göttingen, Hermann-Rein-Straße.
  • Linie 170:Verkehrt ab/bis Göttingen, Weender Krankenhaus.
  • Linie 180 / 185:Verkehrt ab/bis Göttingen, An der Lutter.
  • Stadtverkehr Göttingen:Der Busbetrieb ist bis auf Weiteres komplett eingestellt.

Bombenräumung: Gibt es Schulausfälle in Göttingen?

Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler erklärte am Abend, dass am Freitag am Felix-Klein Gymnasium kein Unterricht der Jahrgänge 7 bis 13 stattfinden wird. Das Gelände der Schule solle weiterhin als Sammelstelle für evakuierte Personen dienen. Das FKG hatte zuvor auf seiner Internetseite angekündigt, dass der Unterricht für die Jahrgänge 5 und 6 komplett im „Kleinen Felix“ stattfinden wird. Weiter heißt es auf der Homepage: “Eine Notbetreuung wird angeboten, bitte melden Sie sich im Sekretariat.“

Blindgänger: An was muss ich als Betroffener denken?

Woran sollte man unbedingt denken? Wir haben die wichtigsten Dinge in einer Checkliste gesammelt.

Von Vicki Schwarze