Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen: Ludwika Wojaczek wird 100 Jahre alt
Die Region Göttingen Göttingen: Ludwika Wojaczek wird 100 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 23.08.2013
Von Jörn Barke
Musste in den 1950er-Jahren vier Töchter allein großziehen: Ludwika Wojaczek. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Geboren wurde Wojaczek 1913 als Ludwika Rozanski in Gelsenkirchen. Zur Zeit der Inflation und Wirtschaftskrise um 1923 ging die Familie nach Gnesen  in Polen. Rozanski lernte Schneiderin und Frisörin. 1935 heiratete sie den Kaufmann Willi Schmiedeskamp, ihren ersten Mann. In der Zeit von 1936 bis 1942 wurden vier Töchter geboren, von denen eine schon verstorben ist.

Flucht in den Westen

Schmiedeskamp war ab 1939 für einige Jahre Bürgermeister in einem Ort in der Nähe von Gnesen und musste dann in den Krieg. Er kehrte 1947 aus der Gefangenschaft zurück. Seine Familie floh am Ende des Krieges mit Pferd und Wagen in den Westen, nach Osnabrück. Nach der Rückkehr des Mannes ging die Familie bald nach Rheine, wo Schmiedeskamp sich wieder im Kohlen- und Getreidegroßhandel selbstständig machte.

Vier Kinder alleine großgezogen

Die Ehe zerbrach allerdings 1949. Rozanski musste als alleinerziehende Mutter vier Kinder großziehen – in der damaligen Zeit eine noch viel schwierigere Aufgabe als heute. 1962 heiratete Rozanski ihren zweiten Mann, Johann Wojaczek. Der Steiger starb allerdings schon 1967, ihr erster Mann 1971.

Seitdem lebt sie allein, doch blieb ihr eine große Familie, die mittlerweile sechs Enkel und neun Urenkel umfasst. Die Angehörigen sind allerdings weit verstreut: die Töchter leben in Göttingen, in Hessen und auf Hawaii, die Enkel unter anderem in Spanien und der Schweiz. Doch durch Telefonanrufe wird der Kontakt gehalten. Dadurch bleibt Rozanski, die früher viel gereist ist, gern auch international gekocht und sich außerdem mit Handarbeiten beschäftigt hat, mit der Welt verbunden.