Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehrere Glätteunfälle in Göttingen und Region: Lkw stürzt Abhang runter
Die Region Göttingen

Göttingen: Mehrere Unfälle wegen Glätte und Schnee in der Nacht zu Dienstag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 26.01.2021
Schneefall in Göttingen. (Symbolbild)
Schneefall in Göttingen. (Symbolbild) Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Dichter Schneefall und morgendliche Glätte haben am Dienstag den Verkehr im Süden Niedersachsens teilweise lahmgelegt. Auf der Autobahn 7 bei Nörten-Hardenberg stellten sich am frühen Morgen ein Lastwagen und mehrere Autos quer, wie die Polizei Göttingen mitteilte. Der Verkehr Richtung Kassel staute sich noch am Vormittag auf mehr als 15 Kilometern bis zur Anschlussstelle Echte. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

In den Landkreisen Göttingen und Northeim zählte die Polizei bereits am Morgen sechs Glätteunfälle. Verletzt wurde niemand. Gegen 4.00 Uhr habe das „wetterbedingte Verkehrschaos“ begonnen, sagte ein Sprecher. Bei allen Unfällen waren Blechschäden die Folge. Auf der B 243 bei Bad Sachsa (Landkreis Göttingen) sei ein Lkw auf spiegelglatter Fahrbahn einen Abhang heruntergestürzt. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

Nicht nur in Göttingen: Auch im Harz führte Glätte zu Unfällen

Auch im Harz krachte es auf glatten Straßen. Verletzt wurde bei fünf bekannten Unfällen nach Polizeiangaben niemand. Die Straßen seien „mit Vorsicht befahrbar“, sagte ein Sprecher der Polizei Goslar am Morgen. Bei allen fünf Unfällen im Landkreis Goslar blieb es bei Blechschäden. „Aber es wird besser, der Räumdienst ist unterwegs“, so der Polizeisprecher. Auch im Oberharz sei die Sicht durch starken Schneefall eingeschränkt, sagte ein Sprecher der Polizei Braunlage. Wetterbedingte Unfälle habe es dort am frühen Morgen nicht gegeben.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Tageblatt-Leserin Ina Bodem aus Duderstadt kann nicht verstehen, wie es zu Schneechaos kommen kann: „Ich weiß nicht, warum die Straßenwachten am Anfang des Winters immer so groß herausgeben, dass die Lager bis oben voll mit Salz sind, wenn dieses doch ach so viel vorhandene Salz nicht auf die Straßen gebracht wird“, schreibt sie uns. Bodem pendelt jeden Tag von Duderstadt über Nesselröden nach Göttingen. „Heute früh um 6 war nichts zu sehen, weder von einem Streufahrzeug noch von der Straße. Ich habe also erst einmal wieder umgekehrt und es um 8 Uhr noch einmal versucht.“ Sie hofft, dass sich die Situation schnell bessert: „Ich bin auf jeden Fall hoffnungsvoll, dass die Straßen wenigstens heute Nachmittag wieder einigermaßen frei sind. Was morgen früh wieder ist, steht noch in den Sternen.“

Starker Schneefall: Sperrung nach Lkw-Unfall auf der A7

Wegen der glatten Straßen kam es am Dienstagmorgen auch auf der A7 bei Nörten-Hardenberg zu einem Unfall: Ein Lkw geriet ins Schlingern. Das führte zu kilometerlangem Stau in Richtung Kassel.

Lkw rutscht eine Böschung runter. Quelle: Dennis Klinke / Stadtfeuerwehr Bad Sachsa

Sattelzug rutscht Böschung runter

Aufgrund der winterlichen Wetterlage ist ein unbeladener Sattelzug auf der Gefällstrecke auf der B 243n Bad Sachsa in Fahrtrichtung Nüxei ins Rutschen gekommen Der Lkw hat die Leitplanke durchbrochen und ist die Böschung hinunter gerutscht, sodass er auf der Seite liegen geblieben ist.

Der Fahrer des Lastzuges konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Die Bergung des Lkw wurde aufgrund starkem Schneefalls verschoben, das durch Kraftstoff verunreinigte Erdreich wird durch eine Fachfirma abgetragen und der Entsorgung zugeführt. Gegen acht Uhr konnte die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei Braunlage übergeben werden.

Von RND/dpa