Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen: Sanierung von Weender Straße und Markt im Zeitplan
Die Region Göttingen Göttingen: Sanierung von Weender Straße und Markt im Zeitplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.08.2013
Von Michael Brakemeier
Weender Straße und der Markt vorm Alten Rathaus aus der Vogelperspektive: Die Bauarbeiten schreiten planmäßig voran. Quelle: Meder
Anzeige
Göttingen

Derzeit konzentrieren sich die Bauarbeiten auf den Kornmarkt und den südlichen Bereich des Marktplatzes, die Verbindung von der Weender Straße zur Zindelstraße. Hier sollen ab nächster Woche die Pflasterarbeiten fortgesetzt werden. Nach Johannsons Angaben beginnen dann auf dem Markt auch die Vorbereitungsarbeiten für den Einbau des Wasserspeichers für das Gänseliesel. Die Verwaltung rechnet damit, dass die Bauarbeiten rechtzeitig abgeschlossen werden. Geplant ist die Fertigstellung bis November.

4,6 Mio Gesamtkosten

Die Gesamtkosten für den Umbau der Weender Straße zwischen Nabel und Kornmarkt einschließlich Straßenbau und Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen, gibt die Stadtverwaltung mit 4,6 Millionen Euro an. Rund 3,3 Millionen Euro entfallen auf den Straßenbau. Knapp zwei Millionen Euro der Straßenbaukosten tragen die Anlieger. Knapp 560 000 Euro fließen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) an die Stadt, die die verbleibende Restsumme von etwa 853 000 Euro aufbringen muss.

Mehr zum Thema

Die Stadt Göttingen saniert am Mittwoch, 31. Juli, und am Donnerstag, 1. August, den Fahrbahnbelag auf dem Nikolausberger Weg zwischen Weender Tor und der Goßlerstraße. Aufgrund der Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen und Umleitungen für den Straßenverkehr.

30.07.2013

Die Seitenstraßen sind schon lange fertig, inzwischen nimmt auch die Weender Straße als zentrale Ader der Göttinger Fußgängerzone erkennbar ihre neue Gestalt an. Die meisten finden das neue Granitpflaster auch schick. Aber schon jetzt beklagen viele, dass es schnell schmutzig und hässlich aussieht.

Ulrich Schubert 29.07.2013
Göttingen Hersteller der Göttinger Standard-Sitzbank wechselt Sitzflächen-Material - Sitzflächen der neuen Bänke in Göttingens Innenstadt aus Tropenholz

Neuer Ärger um Bänke aus Tropenholz im Göttinger Zentrum: Die Stadt hat am Leinekanal drei neue Bänke mit Sitzflächen aus der unerwünschten Holzart aufgestellt, obwohl es ihr durch Ratsbeschluss verboten ist. Der Grund: Die Stadtverwaltung wusste nichts von Tropenholz, weil ihr der Hersteller der Bänke die Verwendung verschwiegen hat.

Matthias Heinzel 12.07.2013