Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen: Schröder-Köpf spricht über digitale Gewalt gegen Frauen
Die Region Göttingen

Göttingen: Schröder-Köpf spricht über digitale Gewalt gegen Frauen 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 23.08.2020
Um „Hate Speech“ gegen Frauen im Internet geht es bei einer Veranstaltung im Neuen Rathaus. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Zum Thema „Hate Speech und digitale Gewalt gegen Frauen – Handlungsbedarf!“ geht es bei einer Diskussion im Ratssaal des Neuen Rathauses Göttingen am Donnerstag, 10. September, die von 16 Uhr bis 19 Uhr angesetzt ist. Veranstalter ist die Stadt Göttingen, die Interessierte um eine Anmeldung bis 27. August bittet – per Mail an gleichstellungsbuero@goettingen.de.

Wo Frauen sich im Netz öffentlich oder politisch äußerten, riskierren sie sexistische Anmache, pornografische Pöbeleien und Vergewaltigungsdrohungen, heißt es seitens der Stadt Göttingen in einer Mitteilung. Hass im Netz habe eine Geschlechterdimension, Frauen seien von der digitalen Gewalt besonders bedroht.

Anzeige

Die Veranstaltung im Ratssaal soll in das Phänomen des „Hate Speech“ und der digitalen Gewalt gegen Frauen einführen und Frauen Mut machen, sich dennoch politisch einzumischen, so die Stadt Göttingen, die ankündigt, dass die Netzaktivistin Amina Yousaf sowie die Landtagsabgeordnete und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf (SPD), Beiträge leisten werden. Es gelten die üblichen Corona-Schutzmaßnahmen.

Von Svenja Heckerott