Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umfrage zur Wohnsituation in Göttingen gestartet
Die Region Göttingen

Göttingen: Umfrage zum Wohnen gestartet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 26.07.2020
Was ist wichtig für die eigene Wohnsituation? Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Was ist den Menschen wichtig, wenn es um die eigene Wohnsituation geht? Wie viel Platz wird benötigt? Welche Rolle spielt die Nachbarschaft? Wie wichtig ist eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der Supermarkt um die Ecke, die Nähe von Kitas und Schulen oder eines Parks? Antworten auf solche und ähnliche Fragen werden aktuell in einer Umfrage des „OptiWohn“-Projekts erhoben.

Ziel von OptiWohn sei es, innovative Strategien zur besseren Nutzung von Wohnraum zu entwickeln und zu erproben, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Göttingen. Egal ob Personen zur Miete oder im Eigenheim wohnen, an der Online-Umfrage könnten alle Interessierten bis einschließlich Montag, 31. August, teilnehmen. Die Ergebnisse sollen für Göttingen gesondert ausgewertet werden und in die kommunale OptiWohn-Strategie einfließen.

Anzeige

Neben wichtigen sozialen Fragen, etwa zur Höhe von Wohnkosten, gelte es beim Thema Wohnen auch ökologische Aspekte wie den Ressourcenverbrauch bei Neubauten zu berücksichtigen. Potenziale, nachhaltigen Wohnraum zu schaffen, lägen deshalb auch in den Wohnflächen, die bisher wenig oder gar nicht genutzt werden, so die Stadtverwaltung. Innerhalb des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts OptiWohn gehe es daher auch um die Frage, wie diese Potenziale nutzbar gemacht und gemeinsame Lösungen für die sozialen und ökologischen Herausforderungen gefunden werden können.

Von Christiane Böhm