Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen: Wieder Demo für Weender Freibad
Die Region Göttingen Göttingen: Wieder Demo für Weender Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 14.08.2013
Von Jörn Barke
Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Weende

Der will nun mit einer Demonstration für das Freibad vor der Bundestagswahl noch einmal Druck für die eigenen Forderungen machen. Die Demonstration soll am Donnerstag, 15. August, um 18 Uhr am Freibad starten. Im Anschluss wollen Demonstranten auch zur Ortsrats-Sitzung ziehen, die um 19.30 Uhr im Thiehaus, Breite Straße 17, beginnt.

Zwei eindrucksvolle Demonstrationen im vergangenen Jahr

Zwei eindrucksvolle Demonstrationen mit 3000 Teilnehmern hatten im vergangenen Jahr dafür gesorgt, dass Politik und Verwaltung von Schließungsplänen absahen. Im Verlauf einer emotionalen Debatte erstellte die Göttinger Sport- und Freizeit (GoeSF) GmbH ein Umbaukonzept, dass eine deutliche Verkleinerung des Freibades und den Verzicht auf einen Sprungturm, dafür aber einen Sandstrand und ganzjährig nutzbare Freizeitangebote vorsieht.

Vom Rat gebilligt

Dieses Konzept mit vorgegebenen finanziellen Rahmenbedingungen wurde vom Rat gebilligt, wird vom Förderverein aber als nicht ausreichend abgelehnt. Damit ruhten die Planungen derzeit, so GoeSF-Chef Alexander Frey. Denn die Voraussetzung für eine Umsetzung des Konzeptes sei, dass sich Förderverein und Ortsteil dafür engagierten. Ob das Freibad zum 60-jährigen Bestehen 2014 noch einmal – wie vom Förderverein gefordert – in der jetzigen Form geöffnet werde, sei eine Entscheidung der Politik.

Wie verfahren die Situation derzeit ist, wird direkt am Freibad augenfällig. Die GoeSF hat auf dem Parkplatz eine große Infotafel aufgestellt, auf der sie für ihr Konzept wirbt. Auf der anderen Straßenseite, nicht mehr auf Freibad-Gelände, hat der Förderverein ein Gegenbanner aufgehängt, auf dem sich der Verein von der GoeSF-Infotafel distanziert. Die Zeichen für die Erhaltung des Freibades stünden schlecht, schreibt der Förderverein in seinem Demo-Aufruf.

Der Verein hofft weiter, dass es eine Sprunggelegenheit geben könne, dass warme Duschen möglich seien und dass das geforderte Engagement vor Ort nicht überstrapaziert werde. Frey verweist darauf, dass die finanzielle Obergrenze nicht überschritten werden dürfe. Zugleich scheint noch nicht alles Porzellan zerschlagen. Es werden weiter Gespräche geführt.

Mehr zum Thema

„Verglichen mit den heißen Tagen vor zwei Wochen mit Temperaturen weit über 30 Grad, ist es heute bei 23 Grad gefühlt richtig kalt“, stellte der Göttinger Bäder-Chef Alexander Frey am Sonnabend fest. Die Besucherzahl beim Freibadfest, das GöSF (Göttinger Sport- und Freizeit GmbH) und Förderverein gemeinsam veranstaltet hatten, blieb im überschaubaren Rahmen.

Britta Eichner-Ramm 11.08.2013

Ein Frühstück mit musikalischer Begleitung gibt es am Sonntag, 21. Juli, im Weender Freibad. Veranstaltet wird das Frühstück vom Förderverein.

Gerald Kräft 18.07.2013
Göttingen Mitgliederversammlung des Fördervereins - Neue Demo für Weender Freibad: Verein will Mitspracherecht

Der Förderverein kämpft weiter für ein geändertes Umbaukonzept für das Weender Freibad. Mit Unverständnis hätten die Mitglieder auf die starre Haltung der Stadt Göttingen reagiert, erklärte Vorsitzender Eberhard Gramsch nach einer Mitgliederversammlung.

20.06.2013