Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unbekannte setzen Auto in Brand
Die Region Göttingen Unbekannte setzen Auto in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 15.03.2017
Von Markus Scharf
Ausgebranntes Auto im Stargarder Weg. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Der Volkswagen, der am Straßenrand vor einem Mehrfamilienhaus am Stargarder Weg geparkt war, "steht im Zusammenhang mit einem Mitglied der Jungen Alternative (JA)", meldete die Polizei am Mittwoch. Gegen 3.20 Uhr waren Anwohner auf das Feuer aufmerksam geworden. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurde ein unmittelbar vor dem Golf abgestellter Renault Megane im Heckbereich erheblich beschädigt. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20000 Euro. Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge und Gebäude verhindern. Allerdings hatte sich eine Balkonbrüstung aus Kunststoff durch die Hitze verformt.

Brandursache noch unklar

Die Brandursache war am Mittwoch noch unklar, teilte Jasmin Kaatz, Sprecherin der Polizei, mit. Der Wagen sei zu weiteren Untersuchungen sichergestellt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen gehe man aber von einer "vorsätzlichen, politisch motivierten Brandstiftung" aus. Das Staatsschutzkommissariat habe die Ermittlungen aufgenommen. Am Nachmittag bestätigte Steinke den Verlust seines Autos. In einer Pressemitteilung vermutete er "Linksextreme" hinter diesen "terroristischen Anschlägen" und forderte von den Verantwortlichen in Stadt, Landkreis und Land die Zerschlagung der linken Szene in Göttingen.

Nicht das erste Auto von Angehörigen der Jungen Alternative, das brennt

In der jüngeren Vergangenheit waren in der Region bereits mehrfach Fahrzeuge beschädigt worden, die von Angehörigen der AfD-Nachwuchsorganisation und anderer rechtsorientierter Vereinigungen genutzt wurden. So ging im Januar 2016 das Auto eines Burschenschafters, der als Anmelder von Kundgebungen des "Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen" in Erscheinung getreten war, in Flammen auf. Im gleichen Monat war an der Herzberger Landstraße schon einmal ein von Steinke genutztes Fahrzeug demoliert worden, kurz bevor dieser zu einer "Freundeskreis"-Kundgebung in Duderstadt aufbrechen wollte. Es folgten ein Brandanschlag auf das Fahrzeug eines "Freundeskreis"-Mitglieds in Nesselröden und auf einen Smart in Northeim. Neben dem ausgebrannten Kleinwagen-Wrack waren Hammer und Sichel auf die Straße gemalt.

Sachdienliche Hinweise im jüngsten Fall nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/4912115 entgegen.