Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Göttingen in neuem Licht“: Fotokalender für 2021 zeigt spektakuläre Bilder
Die Region Göttingen

Göttingen in neuem Licht: Fotokalender 2021 zeigt spektakuläre Bilder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.11.2020
„Göttingen in neuem Licht“ zeigen die Fotos von Karsten Knigge und Findus Hirt in einem Jahreskalender für 2021. Quelle: r/privat
Anzeige
Göttingen

Spektakuläre Aufnahmen menschenleerer Straßen und Plätze in Göttingen zeigt ein Fotokalender für das Jahr 2021. Im Frühling, als andere im Lockdown zu Hause blieben, gingen Karsten Knigge und sein Sohn Findus Hirt auf die Straße, um „Göttingen in neuem Licht“ zu fotografieren. Das Ergebnis ist nun zu kaufen – und das Fotografen-Duo will mit dem Erlös etwas Gutes für die Künstler in der Stadt und der Region tun.

Die Monatsblätter des Kalenders zeigen bekannte Bauwerke der Stadt wie das alte Rathaus, die Aula am Wilhelmsplatz und das Deutsche Theater, aber auch unbekanntere Orte wie die Leineaue und die Diemardener Warte. Das Besondere an den Motiven: Sie wurden nicht einfach abfotografiert, sondern oftmals minutenlang belichtet und von Vater und Sohn mit Lampen, Wunderkerzen und allem, was leuchtet, ausgeschmückt. Als Ergebnis sieht manches in Göttingen aus, als würde es brennen.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Verkaufserlöse sollen Göttinger Künstlern zugute kommen

Der Lockdown habe für dieses Projekt die perfekten Bedingungen geschaffen, erklärt das Duo: Keine Passanten oder Fahrzeuge konnten die langen Belichtungszeiten stören. Die angewandten Techniken werden auf den Rückseiten der Monatsblätter erklärt. Damit hätten sie beide nicht nur die Wochen der Schulschließungen im Frühling sinnvoll nutzen können, sondern sein Sohn habe auch praktische Einblicke in verschiedene Felder von Fotografie und Geschäftsleben erhalten, so Knigge. Denn: Vater und Sohn erledigten Druckereiverhandlungen, Sponsorensuche und Vertrieb gemeinsam.

Lesen Sie auch

Das Ergebnis ihrer Arbeit kann nun nach Angaben des Vater-Sohn-Duos im Göttinger Buchhandel sowie online unter gekauft werden. Der Kalender im A3-Format kostet 19,50 Euro. Den Gewinn wollen Knigge und Hirt nicht nur für sich behalten: Die Hälfte des Gewinns komme soloselbstständigen Künstlern in der Region zugute, betonen sie. Konkret geht das Geld demnach an eine Spendenaktion des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ (Kunst), mit der Kunst- und Kulturschaffenden durch die Corona-Krise geholfen werden soll.

Von Tammo Kohlwes