Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehr Arbeitslose im Juli
Die Region Göttingen Mehr Arbeitslose im Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 31.07.2018
Arbeitslosenzahlen in den Landkreisen Northeim und Göttingen im Juli 2018. Quelle: Bundesagentur für Arbeit
Göttingen / Landkreise

Die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt halte nach Einschätzung der Göttinger Arbeitsagentur nichtsdestotrotz an. Gegenüber dem Vorjahresmonat sei die Zahl der Arbeitslosen um 512 oder 3,6 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote betrage derzeit 5,7 Prozent und liege damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Juli-Ergebnis 2017.

Sprunghafter Anstieg bei jungen Fachkräften

„Neben dem Januar ist der Juli klassischerweise unsere zweite Spitze im Jahresverlauf, wenn es um die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen geht“, erläutert Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen. „Im Juni und Juli melden sich viele Absolventen schulischer und außerbetrieblicher Ausbildungen bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos. Daher steigt die Zahl junger Arbeitsloser unter 25 in dieser Zeit immer sprunghaft an“, so Gläser. Im Juli sei die Zahl der Arbeitslosen zwischen 15 und 25 Jahren um 322 (oder 24,4 Prozent) auf 1641 gestiegen. „Allerdings wird der Großteil dieser jungen Fachkräfte schon bald den ersten Arbeitsvertrag unterschreiben, denn viele Betriebe suchen dringend gut ausgebildetes Personal“, prophezeit der Arbeitsmarktexperte.

Wirtschaft und Verwaltung weiter mit hohem Bedarf

Nach wie vor bewege sich der gemeldete Bedarf an Arbeitskräften auf einem „sehr hohen Niveau“. Im Juli gaben Wirtschaft und Verwaltung demnach 1429 neue Anzeigen auf, 53 mehr als im Juni. Der gegenüber Juli 2017 starke Rückgang der neu gemeldeten Stellen sei einem ungewöhnlich nachfragestarken Vorjahresmonat geschuldet. Der Bestand offener Stellen wachse demgegenüber stetig an: Im zurückliegenden Monat warteten 4602 Arbeitsofferten im Bestand auf Bewerber – 189 mehr als im Juli 2017.

Blick auf die Landkreise

Im Landkreis Göttingen sank die Arbeitslosenquote nach Agenturangaben im Vergleich zum Juli 2017 um 0,2 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent. Hier waren im zurückliegenden Monat demnach 9953 Menschen arbeitslos, 430 mehr als im Juni und 260 weniger als im Vorjahresmonat. Im Landkreis Northeim waren im Juli 3868 Menschen arbeitslos, 194 mehr als im Juni und 252 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Northeim liegt nun bei 5,5 Prozent.

Entwicklungen am Ausbildungsmarkt

Im Juli waren laut Arbeitsagentur in Südniedersachsen noch 913 Ausbildungsstellen und 666 Ausbildungsplatzbewerber gemeldet. Agenturchef Gläser wirbt dafür, dass Ausbildungsplatzbewerber ohne konkrete Perspektive sich schnellstmöglich bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden sollten. „Das geht am besten über unsere offene Feriensprechstunde in Göttingen, die wir am 7. August von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Berufsinformationszentrum der Göttinger Arbeitsagentur anbieten. Selbst wenn es mit einem Ausbildungsplatz nicht mehr klappen sollte, haben wir Angebote, um den Berufsstart im nächsten Jahr zu unterstützen.“

Von Markus Riese

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Buch des Göttinger Verlages Vandenhoeck & Ruprecht will Anregungen für Erlebnisgottesdienste mit Senioren geben.

31.07.2018

Flohmarktbesucher kommen am Sonntag, 5. August, in Bremke auf ihre Kosten. Von 10 bis 16 Uhr kann an 70 Ständen gestöbert werden.

30.07.2018

Die Holzbrücke über die Garte im Bereich Bögelföhr/Brennewiensgasse in Diemarden ist von der Gemeinde Gleichen für 5000 Euro saniert worden. Dabei verliefen die Arbeiten reibungslos und schneller als geplant.

02.08.2018