Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen und Thorn feiern 40 Jahre gemeinsamer Geschichte
Die Region Göttingen Göttingen und Thorn feiern 40 Jahre gemeinsamer Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 05.06.2018
Festakt zum 40-jährigen Partnerschaftsjubiläum: Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) überreicht seinem Thorner Amtskollegen Michal Zaleski (l.) die Ehrenmedaille der Stadt Göttingen. Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Göttingen

„Vor 40 Jahren haben wir eine Partnerschaft gesucht — gefunden haben wir Freunde“, betonte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler vor seinen internationalen Gästen. Auch Delegationen aus den Partnerstädten Cheltenham und Pau saßen im Publikum. Köhler erinnerte an die politischen Bedingungen, unter denen der gemeinsame Weg 1978 beschritten worden war. „Heute klingt das einfach. Doch wir alle wissen, dass die politische Welt vor 40 Jahren eine andere war als heute.“ Die Nachbarländer waren durch den eisernen Vorhang getrennt und dadurch Welten voneinander entfernt.

Eine Generation im grenzenlosen Europa

Wenige Jahre zuvor habe Willy Brandts Warschauer Kniefall als starkes Symbol den Weg für eine Annäherung bereitet, so Köhler. Es habe dennoch noch eines großen Engagements vieler Menschen in beiden Städten bedurft, um die Partnerschaft Realität werden zu lassen. „Ich bin heute sehr stolz darauf, dass Göttingen und Torun diesen mutigen Weg des deutsch-polnischen Austausches als erste Kommunen überhaupt gegangen sind“, erklärte das Göttinger Stadtoberhaupt. Er sei froh, dass es inzwischen eine Generation gebe, die in einem grenzenlosen und friedlichen Europa aufwachsen durfte.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Alten Rathauses haben Vertreter und Bürger der Städte Göttingen und Thorn am Freitagabend ihre Freundschaft gefeiert. Vor 40 Jahren entstand dort die Idee der deutsch-polnischen Städtepartnerschaft.

„Unermüdlicher Einsatz für unsere Städtepartnerschaft

Als Zeichen der Freundschaft trugen sich die Gäste ins Goldene Buch der Stadt ein. Michal Zaleski, Präsident der Stadt Thorn, wurde zudem die Ehrenmedaille der Stadt Göttingen überreicht, „für sein langjähriges Engagement und den unermüdlichen Einsatz für unsere Städtepartnerschaft, der er immer wieder neue Impulse gegeben habe“, verlas Köhler. Nach dessen Rückblick auf die Geschichte der Partnerschaft warf Zaleski den Blick nach vorn. Alle Aktivitäten - gerade jetzt im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 40-Jährigen - seien für ihn mit einem Traum verbunden. Dem Traum, dass kommende Generationen die Idee der deutsch-polnischen Freundschaft weitertragen. Der rege Austausch gerade junger Menschen zwischen beiden Städten mache ihm Hoffnung.

Blick auf die eigene Geschichte

Seit er selbst 1984 erstmals nach Göttingen gekommen sei, habe er hier immer Menschen getroffen, mit denen er gut habe zusammenarbeiten können. „Diese Partnerschaft ist für mich eine Herzensangelegenheit“, betonte er, verließ die Bühne und ließ den offiziellen Worten noch viele private folgen. Beim Rundgang durch die Ausstellung zur Partnerschaft mit dem Titel „Porozumienie - Verständigung“, die in den Räumen des Alten Rathauses zu sehen ist, fand nicht nur er ein Stück eigene Geschichte.

Hier geht es zum Artikel über die Verleihung des Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreises am 3. Mai im Deutschen Theater Göttingen.

Von Markus Scharf

Friedliche Demonstration gegen Neonazis: Mindestens 3000 Menschen haben in Goslar gegen den sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ protestiert. Aktuelle Infos gibt es weiterhin hier im Live-Ticker.

02.06.2018

Kunst, Theater, Ausstellungen und jede Menge Live-Musik: Zahlreiche Kultureinrichtungen aus dem gesamten Göttinger Stadtgebiet beteiligen sich an der 17. Göttinger „Nacht der Kultur“, zu der Pro City für Sonnabend, 2. Juni, in die Innenstadt einlädt. Die Veranstalter versprechen noch mehr Vielfalt als in den Vorjahren.

02.06.2018

Etwa 2000 Kinder haben am Donnerstagabend auf der Bühne in der Lokhalle gesessen, ihnen gegenüber Eltern, Verwandte und Freunde. „Klasse! Wir singen“ lautete das Motto dieses ersten Abends.

04.06.2018