Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen will wieder Schafe an die Leine holen
Die Region Göttingen Göttingen will wieder Schafe an die Leine holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 28.11.2019
Das Leineschaf war schon fast ausgestorben. Inzwischen hat sich der Bestand erholt – und Göttingen will jetzt eine Herde an der Leine weiden lassen. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Kommt das Leineschaf zurück an die Göttinger Leine? Wenn ein Schäfer mitzieht, ziemlich sicher. Den soll die Stadtverwaltung jetzt suchen. Möglich ist allerdings auch eine Ziegenherde.

Einstimmig haben die Umweltpolitiker des Rates am Dienstagabend die Verwaltung beauftragt, auf Schäfersuche zu gehen – eventuell mit Hilfe des Landschaftspflegeverbandes Göttingen. Er koordiniert bereits Pflegemaßnahmen durch Schafbeweidung in der Region.

In Göttingen soll damit die Pflege der Überschwemmungsbereiche und Dämme der Leine im Stadtgebiet umgestellt werden. Zurzeit mäht der Bauhof die Wiesen und pflegt die naturnahen Uferbereiche südlich der Godehardbrücke. Kosten: etwa 8000 Euro jährlich.

Die Idee, wieder Schafe an die Göttinger Leine zu lassen, kam von den Grünen. Und sie ist gar nicht so neu: Von 1985 bis 1994 zog regelmäßig eine Schafherde an der Leine entlang, 1996 grasten hier kurzzeitig auch Galloway-Rinder. Aus Sicht der Verwaltung steht einer Beweidung mit nichts entgegen. Allerdings müsse der Tierhalter dafür sorgen, dass sie das Hochwasserbett nicht verlassen.Das Leineschaf galt lange Zeit als nahezu ausgestorben, inzwischen gibt es wieder etliche Herden. us

Von Ulrich Schubert

Graffiti mit politischen Botschaften und ein ausgebrannter Briefkasten: Nach dem Amtshaus ist nun auch die Zentrale des CDU-Kreisverbands in Göttingen Ziel eines Anschlags geworden. Die Polizei schließt einen Zusammenhang zwischen den Attacken nicht aus.

27.11.2019

Mit Liedern und Textrezitationen haben am Dienstagabend etwa 100 Demonstranten gegen die Lesung des ehemaligen Bundesinnenministers Thomas de Maizière (CDU) protestiert. Nach Beendigung der Kundgebung sei die Polizei „völlig überzogen“ gegen einzelne Demonstranten vorgegangen, sagt der Anmelder.

27.11.2019

Das Cinemaxx Göttingen versteigert Anfang Dezember die Poster zu aktuellen Blockbustern. Der Erlös aus der Aktion dient einem guten Zweck.

28.11.2019