Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Bundestagsabgeordneter: Verbesserungen für Ehrenamtliche ab Januar
Die Region Göttingen

Göttinger Bundestagsabgeordneter: Verbesserungen für Ehrenamtliche ab Januar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 14.12.2020
Die Ehrenamtskarte in Niedersachsen. Quelle: Daniel Reinhardt (Archiv)
Anzeige
Göttingen

„Ab dem kommenden Jahr können sich ehrenamtlich Engagierte auf zahlreiche Verbesserungen einstellen.“ Die Koalitionsfraktionen hätten sich auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Unterstützung von Vereinen und Engagierten geeinigt, teilt der Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) mit.

Auf Initiative der CDU/CSU-Bundestagsfraktion würden nun Verbesserungen für das Ehrenamt im Jahressteuergesetz 2020 beschlossen. Ab Januar steigt die Übungsleiterpauschale von 2400 auf 3000 Euro und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro. Auch die Grenze des vereinfachten Spendennachweises wird von bislang 200 auf 300 Euro erhöht.

Anzeige

Vereinfachungen bei der Mittelverwendung

Zudem entfällt für kleine Körperschaften die Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung. „Viele Vereine haben immer wieder Probleme ihre finanziellen Mittel innerhalb der gesetzlichen Frist auszugeben, etwa weil geeignete Projekte fehlen. Deshalb haben wir diese Frist für sehr kleine Vereine mit weniger als 45000 Euro Einnahmen im Jahr abgeschafft“, erläutert Güntzler.

Lesen Sie auch

Darüber hinaus werde das Gesetz weitere Vereinfachung für gemeinnützige Organisationen und eine Erweiterung des Zweckkatalogs um die Zwecke „Klimaschutz“, „Freifunk“ und „Ortsverschönerung“ enthalten.

Gute Nachrichten für die Vereine

„Dies sind sehr gute Nachrichten für unsere Vereine und gemeinnützigen Organisationen“ , so Güntzler. Ehrenamtliches Engagement sei ein Grundpfeiler der Gesellschaft. Es könne nicht hoch genug bewertet werden. „Die höheren Pauschalen sollen unsere Anerkennung für dieses Engagement widerspiegeln und ein Zeichen des Danks sein“, so der Abgeordnete abschließend.

Von chb