Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Carsharing-Unternehmer gelassen
Die Region Göttingen Göttinger Carsharing-Unternehmer gelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.04.2019
Der Entwurf für ein Carsharing-Parkplatzschild hat bereits einen echten Shitstorm ausgelöst. Einen neuen Entwurf gibt es allerdings nicht. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Um das Abstellen oder Übernehmen eines Carsharing-Fahrzeuges für die Kunden zu erleichtern, sollen Flächen ausgewiesen und mit eigenen Verkehrsschildern versehen werden. Ein Carsharing-Gesetz ist bereits vom Bundesverkehrsministerium erarbeitet worden. Es hapert aber mit der Umsetzung des Gesetzes. Die dafür nötigen Verordnungen fehlen. Es fehlt auch ein Schild. Es gibt lediglich den Entwurf, der hat es aber noch nicht in die Straßenverkehrsordnung (StVO) geschafft.

Die Anfrage des Tageblatts im Ministerium in Berlin, wann denn mit dem offiziellen Verkehrsschild zu rechnen sei, wird von der Pressestelle nur indirekt beantwortet. „Die auf dem Carsharing-Gesetz beruhenden Änderungen der StVO sollen baldmöglich in die Ressortabstimmung gehen“, heißt es.

Umwelt wird entlastet

Für die in Göttingen ansässigen Anbieter von Carsharing ist das Thema Verkehrsschild allerdings eher unwichtig. „Die Leute hier kennen die Stadt und die Stellplätze“, winkt Andreas Schmidt ab. Er ist Geschäftsführer des Anbieters „Grünes Auto“. Boris M. Hillmann, Geschäftsführer von „YourCar“, verweist auf den in Erarbeitung befindlichen Masterplan Carsharing der Stadtverwaltung Göttingen. Wichtiger als das Schild sei, dass die Stadtverwaltung handelt und zum Beispiel allen Nutzern von Carsharing die Parkgebühren erlässt. Die Branche könne nämlich mit dafür sorgen, dass die Umwelt entlastet wird, weil Carsharing-Autos keine „Stinker“ sind. Christian Feuerhake, Geschäftsführer von „Stadt-Teil-Auto“, würde mit dem Verkehrsschild, wenn es denn kommt, eine Anerkennung und Wertschätzung verbinden.

Von Ulrich Meinhard

Der „Task Force Cybercrime/Digitale Spuren“ der Polizeiinspektion Göttingen hat eine Software entwickelt, die bei Ermittlungen gegen die Betrügereien von falschen Microsoft-Mitarbeitern hilft.

24.04.2019

Für die Auswahl des richtigen Hochzeitskleides und des passenden Anzugs nehmen sich Brautpaare viel Zeit. Viel zu schade, um sie nur einmal zu tragen, fanden die Mitarbeiter der Tanzschule Krebs. Deshalb haben sie am Sonnabend den ersten Hochzeitsgarderobenball organisiert.

07.04.2019

50 Sponsoren und Förderer begutachten auf Pre-Tour 60 Kilometer der Streckenführung des 15. Göttinger Jedermann-Radrennens Tour d’Energie (TdE). „Das ist ein neuer Rekord. So viele Teilnehmer hatten wir bei der Pre-Tour noch nicht“, sagte Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH, strahlend.

07.04.2019