Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Savoy-Leitung widerspricht Vorwürfen: Gast sei handgreiflich geworden
Die Region Göttingen Savoy-Leitung widerspricht Vorwürfen: Gast sei handgreiflich geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.04.2019
Was ist am 16. März in der Diskothek Savoy geschehen? Die Polizei ermittelt. Quelle: dpa
Göttingen

Im Fall des verletzten 20-Jährigen vom 16. März vor der Diskothek Savoy ermittelt weiterhin die Polizei. Unter anderem untersucht sie Videoaufnahmen der Diskothek. Bei dem Vorfall war ein 20-Jähriger aus dem Eichsfeld verletzt worden. Nach Angaben seiner Mutter hatte er unter anderem einen Nasenbeinbruch und eine Schädelfraktur am Schläfenbein erlitten. Ein Türsteher habe den jungen Mann „vor die Tür gezerrt“ und dort auf ihn eingeschlagen.

Dieser Darstellung zum Ablauf des Vorfalls ist die Savoy-Leitung nun entgegengetreten. So habe sich das Geschehen nicht zugetragen, erklärt Denis Eydner vom Savoy-Management. Der 20-Jährige sei gegen 1.30 Uhr schlafend vor dem Eingang zur Toilette gefunden und geweckt worden. Der Eichsfelder habe dort sehr aggressiv reagiert und gleich begonnen zu pöbeln. Beim Aufstehen sei er sofort handgreiflich geworden.

Daraufhin sei der Mann zur Tür geleitet worden. Auf den Weg dorthin habe er weiter lautstark Gäste beleidigt und eine Gruppe von Gästen beschimpft, weshalb er von Türstehern zum eigenen Schutz von der Gruppe abgeschirmt werden musste.

Zunehmend handgreiflich

Nachdem der Mann die Diskothek verlassen hatte, habe er nicht den Heimweg antreten wollen, sondern habe weiter die Security-Kräfte und Gäste angepöbelt, die in der Schlange standen, erklärt Eydner. Vor der Eingangstür wurde der 20-Jährige dann zunehmend handgreiflich und versuchte, den Security-Chef der Diskothek in den Schwitzkasten zu nehmen. Als andere Savoy-Mitarbeiter die beiden Männer trennten, sei der Eichsfelder bei diesem Gerangel gegen die Hauswand geprallt und die Treppe heruntergestürzt.

Diese Darstellung sei von unabhängigen Zeugenaussagen und den Videoaufnahmen, die der Diskothekenbetreiber den Ermittlern freiwillig zur Verfügung gestellt habe, gedeckt, erklärte Eydner. Ob sich der 20-Jährige durch den Sturz oder bei dem Trennungsversuch verletzt habe, sei unklar. Der Security-Chef habe die Polizei gerufen, nachdem der Mann auch nach dem Sturz weiter Passanten, die ins Savoy wollten, angepöbelt habe.

Polizei wertet Videos aus

Derzeit würden die Video-Aufnahmen der Savoy-Kameras ausgewertet, erklärt die Göttinger Polizei. Zu den Ergebnissen wollten die Ermittler sich derzeit noch nicht äußern.

Nach dem Vorfall hatte der 20-Jährige mit schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden müssen. Die Polizei hatte danach ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung eingeleitet.

Von Matthias Heinzel

Göttingen Kolumne „Mein Landleben“ - Urkraut mit Nebenwirkungen

Statt in den Supermarkt hat der Hunger Tageblatt-Kolumnistin Anke Weber – aus der Not heraus – in ihren Garten getrieben. Mit Erfolg...

29.03.2019
Göttingen Ausstellung zur Weimarer Republik - Polizei Göttingen sucht noch Exponate

Die Göttinger Polizei plant eine historische Ausstellung zur widersprüchlichen Geschichte der Polizei in der Weimarer Republik. Aktuell werden hierfür noch Exponate gesucht.

29.03.2019

In der Nacht zum Sonntag sind die Feuerwehren im Landkreis Göttingen unterwegs. Ein große Übung steht an.

29.03.2019